Horizont – Orizzonte

Testo originale
Testo ©2012 Varg
Traduzione
Traduzione ©2018 Walter Biava

Heut’ ist der Tag
Tag der Veränderung
Heut’ ist die Zeit
Zeit der Erneuerung

Bin einfach fort
Es gibt kein Wiedersehen
Ich mach mich auf die Suche
Und schrei

Setzt die Segel
Wir fahren bis zum Horizont
Hart am Wind
Schon morgen sind wir auf und davon

Setzt die Segel
Wir fahren bis zum Horizont
Kein Blick zurück
Schon morgen sind wir auf und davon

Setzt die Segel
Wir fahren bis zum Horizont

An einen anderen Ort
Will ich heute gehen
Dort wo mein Frieden ist
Da will ich auferstehen

Ein zweiter Frühling
Ein Phönix brennt ganz tief in mir
Er ist erwacht
Er nagt an mir

Er kratzt und beisst
Will schnell heraus

Setzt die Segel
Wir fahren bis zum Horizont
Hart am Wind
Schon morgen sind wir auf und davon

Setzt die Segel
Wir fahren bis zum Horizont

Die peitschende Gischt
Entfesselt mein Herz
Der Wind im Gesicht
Erdrosselt den Schmerz
Ich sehe hinauf
Der Himmel so klar
Niemals zuvor war ich
Mir selbst so nah
Ich bin frei

Gleißend brennt der Horizont
Die heiße Glut formt meinen Leib
Ein neues Wesen ist erwacht
Ein stolzer Geist in Feuers Pracht

Gleißend brennt mein alter Leib
Und sturmgleich bricht die Seele frei
Feuer brennt am Horizont
Der Sehnsucht Farbe flammengleich

Setzt die Segel
Wir fahren bis zum Horizont
Hart am Wind
Schon morgen sind wir auf und davon

Setzt die Segel
Wir fahren bis zum Horizont
Kein Blick zurück
Schon morgen sind wir auf und davon

Setzt die Segel
Wir fahren bis zum Horizont
Hart am Wind
Schon morgen sind wir auf und davon

Setzt die Segel
Wir fahren bis zum Horizont

Oggi è il giorno
il giorno del cambiamento
Oggi è il tempo
il tempo del rinnovamento

io sono via
non c’è nessun arrivederci
io vado alla ricerca
e grido

Salpate
noi viaggiamo fino all’orizzonte
vicini al vento
già domani noi siamo spariti

Salpate
noi viaggiamo fino all’orizzonte
nessuno sguardo indietro
già domani noi siamo spariti

Salpate
noi viaggiamo fino all’orizzonte

Oggi io voglio andare
in un altro posto
lì dove c’è la mia pace
lì io voglio risorgere

Una seconda primavera
una fenice brucia molto profondamente in me
è desta
mi strugge

Graffia e morde
vuole uscire velocemente

Salpate
noi viaggiamo fino all’orizzonte
vicini al vento
già domani noi siamo spariti

Salpate
noi viaggiamo fino all’orizzonte

La schiuma del mare che fustiga
scatena il mio cuore
Il vento sul volto
diminuisce il dolore
Io vedo in su
il cielo così chiaro
Non ero mai stato prima
così vicino a me stesso
Io sono libero

L’orizzonte brucia luccicante
la brace incandescente modella il mio corpo
Una nuova essenza è desta
uno spirito fiero nella magnificenza del fuoco

Io mio vecchio corpo brucia luccicante
e come una tempesta l’anima si libera
Il fuoco brucia all’orizzonte
il colore fiammeggiante del desiderio struggente

Salpate
noi viaggiamo fino all’orizzonte
vicini al vento
già domani noi siamo spariti

Salpate
noi viaggiamo fino all’orizzonte
nessuno sguardo indietro
già domani noi siamo spariti

Salpate
noi viaggiamo fino all’orizzonte
vicini al vento
già domani noi siamo spariti

Salpate
noi viaggiamo fino all’orizzonte

Torna a traduzioni Varg