Wie viele Jahre – Quanti anni

Testo originale
Testo ©2008 Unheilig
Traduzione
Traduzione ©2008 Daniele Benedetti

Er spricht mit deinen Worten
Und sagt dir was du hören willst
Verspricht eine neue Welt
In der Stolz und Ehre Könige sind

Er erwählt dich zum Richter
Du sollst seine Hand sein
Die Fackeln über Länder trägt
Im Scheinbild der Gerechtigkeit

Er schleicht in deine Ängste
Du sollst sein Gehör sein
Verrat im Kampf nicht mitzugehen
Im Trugschluss der Unfehlbarkeit

Er verführt mit deiner Hoffnung
Und verspricht dir ein neues Sein
Verbrennt eine alte Schuld
Im Sinn und Wahn der Einigkeit

Wie viele Jahre
Wie viele Tage
müssen noch vergehen
Wie viele Momente
Wie viele Bilder
Willst du noch sehen
Wie viele Jahre
Wie viele Tage
müssen noch vergehen
Wie viele Worte
Wie viele Versprechen
bist du ihn durchschaust und mich verstehst

Wie viele Jahre…

Wie viele Jahre müssen noch vergehen
bist du ihn durchschaust und mich verstehst

Parla con le tue parole
E ti dice quello che tu vuoi sentire
Promette un nuovo mondo
I re sono nell’orgoglio e nell’onore

Ti sceglie come giudice
Devi essere la sua mano
Porta la fiaccola sugli Stati
In una parvenza di giustizia

Striscia nelle tue paure
Devi essere il suo udito
Tradimento non andare insieme in battaglia
Nella conclusione sbagliata dell’infallibilità

Seduce con la tua speranza
E ti promette un nuovo essere
Brucia una vecchia colpa
Nel senso e nell’illusione dell’unità

Quanti anni
Quanti giorni
devono ancora passare
Quanti momenti
Quante immagini
Vuoi ancora vedere
Quanti anni
Quanti giorni
devono ancora passare
Quante parole
Quante promesse
sei guardato da lui e mi capisci

Quanti anni…

Quanti anni devono ancora passare
sei guardato da lui e mi capisci

Torna a traduzioni Unheilig