Hinunter bis auf eins – (Conto) alla rovescia fino a uno

Testo originale
Testo ©2014 Unheilig
Traduzione
Traduzione ©2014 Daniele Benedetti

Drei, zwei, eins, los

Ich hab es schon als Kind geglaubt
Und breite meine Flügel aus
Die Schwerkraft wollte ich besiegen
Ich hab geträumt, ich könnte fliegen
Ich bin zum großen Sprung bereit
Und zähl hinunter bis auf eins

Ich streck sie aus, meine Flügel
Und spring vom höchsten Punkt der Welt
Ich hab geträumt, ich kann fliegen
Und dass der Wind mich einmal trägt

Drei, zwei, eins

Ich schmiede mir ein Fluggerät
Das mich in den Himmel trägt
Ich spür die Zeit, wie sie mich schiebt
Wenn unter mir der Abgrund liegt
Am Gipfelrand im Sonnenschein
Zähl ich hinunter bis auf eins

Ich streck sie aus, meine Flügel
Und spring vom höchsten Punkt der Welt
Ich hab geträumt, ich kann fliegen
Und dass der Wind mich einmal trägt

Ich lass mich fallen, hinunter in das nichts
Losgelöst von allem, was mich umgibt
Ich streck die Arme im weiten Federkleid
Und zähl hinunter, hinunter bis auf eins

Zehn, neun, acht, sieben, sechs,
Fünf, vier, drei, zwei, eins

Tre, due, uno, via

L’ho già creduto come un bambino
E spiego le mie ali
Volevo sconfiggere la forza di gravità
Ho sognato, di poter volare
Sono pronto al grande salto
E conto alla rovescia fino a uno

Distendo le mie ali
E salto dal punto più alto del mondo
Ho sognato, di poter volare
E che il vento una volta mi avrebbe portato

Tre, due, uno

Mi forgio un apparecchio volante
Che mi porti nel cielo
Sento il tempo, come mi spinge
Quando sotto di me c’è l’abisso
Sul bordo della cima nella luce del sole
Conto alla rovescia fino a uno

Distendo le mie ali
E salto dal punto più alto del mondo
Ho sognato, di poter volare
E che il vento una volta mi avrebbe portato

Mi lascio cadere, giù nel nulla
Staccato da tutto ciò che mi circonda
Distendo le braccia nell’ampio vestito di piume
E conto alla rovescia, alla rovescia fino a uno

Dieci, nove, otto, sette, sei,
Cinque, quattro, tre, due, uno

Torna a traduzioni Unheilig