Kein Gott und keine Liebe – Nessun Dio e nessun amore

Testo originale
Testo ©1997 Umbra et Imago
Traduzione
Traduzione ©2014 Daniele Benedetti

Kein, kein, kein, kein Gott
Kein, kein, kein, kein Gott
Und keine Liebe
Und keine Liebe

Wo finde ich die Grunde meiner Existenz
Wenn deine Liebe sich dem Ende neigt?
Einsam wie vor Jahr und Tag
Der Wolf durch die Steppe des Lebens zieht
Dem das Elixier das Herz verbrennt
Wo ist die sanfte Brust die Liebe schenkt?
Wo ist die sanfte Brust die Liebe schenkt?
Die Liebe schenkt?
Die Liebe schenkt?

Kein Gott und keine Liebe

Die bleierne Nacht ist die Ewigkeit
Wie eine schwarze Kerze
so kurz war dein Geleit
Ach, wer versteht nur
die Gründe unsres Tuns?
So viel Schmerz, so viel Leid
für den Tand des Ruhms

Kein Gott, kein Fürst der Frieden schenkt
Kein Herz, keine Liebe die ewig brennt

Könnt ihr sie seh’n?
Die Zeichnen der letzten Tage

Kein Fürst der Frieden schenkt
Kein Herz das ewig brennt

Kein Gott und keine Liebe

Nessuno, nessuno, nessuno, nessun Dio
Nessuno, nessuno, nessuno, nessun Dio
E nessun amore
E nessun amore

Dove trovo il motivo della mia esistenza
Quando il tuo amore volge alla fine?
Solo come anni fa
Il lupo attraversa la steppa della vita
A lui l’elisir brucia il cuore
Dov’è il tenero petto che regala amore?
Dov’è il tenero petto che regala amore?
Che regala amore?
Che regala amoret?

Nessun Dio e nessun amore

La notte di piombo è l’eternità
Come una candela nera
così breve è stata la tua compagnia
Ah, chi capisce solo
il motivo delle nostre azioni?
Così tanto dolore, così tanta sofferenza
per i gingilli della fama

Nessun Dio, nessun principe che regala la pace
Nessun cuore, nessun amore che brucia in eterno

Potete vederli?
I disegni degli ultimi giorni

Nessun principe che regala la pace
Nessun cuore che brucia in eterno

Nessun Dio e nessun amore

Torna a traduzioni Umbra et Imago