Jahr und Tag – Da sempre

Testo originale
Testo ©2000 Umbra et Imago
Traduzione
Traduzione ©2013 Daniele Benedetti

Auf dem Pflaster der finstren Gasse mein Schritt verhallt
Es ist dunkel, nass und immer kalt
Zu viele Menschen zeugen zu viel Leid
Deshalb fröne ich der Einsamkeit
Ich spür die Schatten der Leute wie eine Herde Schafe
Der wahre Grund, warum ich bei Tage schlafe
Und der Biss hat nur einen Sinn
Dass ich so durstig nach meinesgleichen bin

Seit Jahr und Tag irre ich umher
Seit Jahr und Tag such ich dich allein
Seit Jahr und Tag fühle ich mich leer
Seit Jahr und Tag will ich wieder bei dir sein

Schwarze Seele, schwarzes Gewand euch das Fürchten lehrt
Wo findet sich der tiefe Geist, der mit mir verkehrt?
Mein Geschlecht seit langer Zeit den Pöbel meidet
Weil es seit Jahr und Tag unter diesem leidet
Vor frommen Führern sind wir auf der Hut
Vor Pflöcken, Kreuzen und des Hasses Glut
Und mein Biss hat nur einen Sinn
Dass ich so hungrig nach der wahren Liebe bin

Seit Jahr und Tag…

Sul selciato del vicolo più buio, il mio passo si perde in lontananza
È buio, umido è sempre freddo
Troppi uomini creano troppa sofferenza
Per questo sono schiavo della solitudine
Sento le ombre della gente come un gregge di sciocchi [1]
Il vero motivo, per cui di giorno dormo
E la grinta ha solo un senso
Che sono così assetato di uno simile a me

Da sempre vago qua è là
Da sempre cerco solo te
Da sempre mi sento vuoto
Da sempre voglio stare di nuovo con te

Anima nera, i vstiti neri vi insegnano la paura
Dove si trova lo spirito profondo, che ha rapporti con me
La mia generazione da molto tempo evita la plebe
Perché da sempre soffre di questo
Stiamo in guardia da leader devoti
Da pali, croci e dall’ardore dell’odio
E la mia grinta ha solo un senso
Che sono così affamato del vero amore

Da sempre…

[1] Doppio senso evidente in quanto “Scahf” significa letteralmente “pecora”, ma può essere tradotto anche con “sciocco”.

Torna a traduzioni Umbra et Imago

Hai trovato utile questo articolo?
[Voti: 0 Media Voto: 0]