Intro

Testo originale
Testo ©1995 Umbra et Imago
Traduzione
Traduzione ©2014 Daniele Benedetti

“Es ist die Sache der wenigsten, unabhängig zu sein
Es ist ein Vorrecht der Starken
Wer es versucht
auch mit dem besten Rechte dazu
aber ohne es zu müssen
beweist damit
daß er wahrscheinlich nicht nur stark
sondern bis zur Ausgelassenheit verwegen ist
Er begibt sich in ein Labyrinth
er vertausendfältigt die Gefahren
welche das Leben an sich schon mit sich bringt
von denen es nicht die kleinste ist
daß keiner mit Augen sieht
wie und wo er sich verirrt, vereinsamt
und stückweise von irgendeinem Höhlenminotaurus
des Gewissens zerrissen wird
Gesetzt ein solcher geht zugrunde
so geschieht es so ferne
von Verständnis der Menschen
daß sie es nicht fühlen und mitfühlen
und er kann nicht mehr zurück
Er kann auch
zum Mitleiden der Menschen nicht mehr zurück.”

So seid willkommen und
ihr teilt mit mir die Gedanken Eines Vampirs!

“È una cosa di pochissimi, essere indipendenti
È un privilegio dei forti
Chi ci prova
anche con la migliore ragione per questo
ma senza dovere
mostra con ciò
che probabilmente non è solo forte
bensì è temerario fino alla sfrenatezza
Entra in un labirinto
moltiplica per mille i pericoli
che la vita di per sé già porta con sé
dei quali questo non è il più piccolo
che nessuno vede con gli occhi
come e dove si smarrisce, solo
e a pezzi da una qualsiasi caverna del minotauro
gli viene strappata la coscienza
Posto che un tale muore
così è successo così lontano
dalla comprensione degli uomini
che essi non lo sentono e non condividono
ed egli non può più tornare indietro
Egli non può neanche
tornare indietro alla compassione degli uomini.”

Quindi siete benvenuti e
condividete con me i pensieri di un vampiro!

Torna a traduzioni Umbra et Imago