Gefangen – Prigioniero

Testo originale
Testo ©2006 Tanzwut
Traduzione
Traduzione ©2007 Daniele Benedetti

Ich würd’ so gern von Deinen Lippen trinken
Und hätte Lust mit Dir die schwarze Nacht zu küssen
Ich könnt’ mit Dir in einen tiefen Schlaf versinken
Und mich verirren in den Strähnen Deines Haars

Ich würd’ so gern mit Dir auf wilden Rossen reiten
Durch Wüstensand im Sonnenlicht
Und wie ein Vogel meine Schwingen breiten
Und stürzen tief mit Dir von Klippen in ein Nichts

[Refr.]
Doch Du hältst mich gefangen
Für ewig für Dich
Ziehst mich hinab in die Tiefe
Bringst mich wieder ans Licht

Berrò volentieri dalle tue labbra
E avrei voglia di baciare con te la notte nera
Potrei affondare con te in un sonno profondo
E abbrutirmi nelle ciocche dei tuoi capelli

Cavalcherò volentieri con te cavalli selvaggi
Attraverso deserti di sabbia nella luce del sole
E come un uccello stendere le mie ali
E cadere giù con te dagli scogli in una notte

[Rit.]
Però tu mi tieni prigioniero
Per sempre per te
Trascinami giù nell’abisso
Portami di nuovo nella luce

Torna a traduzioni Tanzwut

Hai trovato utile questo articolo?
[Voti: 0 Media Voto: 0]