An den Klippen – Sulle scogliere

Testo originale
Testo ©2016 Tanzwut
Traduzione
Traduzione ©2016 Daniele Benedetti

Es fraß dich auf die kalte See
jetzt bist du frei und weiß wie Schnee
sie nahm dich mit in ihren Schoß
sie hält dich fest und lässt dich nie mehr los

Hör wie die Brandung brüllt und schreit
es kreischt die Fiedel meine Einsamkeit
und speit das salzige Meer mir ins Gesicht
es schäumt und faucht die weiße Gischt

Ich reiß mein Herz für dich entzwei
und dunkle Träume ziehen vorbei
die schwarzen Vögel über mir
sind wie ein letzter Gruß von dir

Dort wo das Meer die Klippen küsst
da warte ich auf dich
dort wo die weißen Wolken ziehen
will ich dir gegenüber stehen

Ti divorò il mare freddo
adesso sei libero e bianco come la neve
ti portò con sé nel suo grembo
ti tiene stretto e non ti lascia andare mai più

Ascolta come la risacca urla e grida
il violino strilla la mia solitudine
e il mare salato mi sputa in faccia
spumeggia e sibila la schiuma bianca

Faccio il mio cuore a pezzi per te
e sogni oscuri sfilano davanti
gli uccelli neri su di me
sono come un ultimo saluto da te

Là dove il mare bacia le scogliere
là ti aspetto
là dove le bianche nuvole si muovono
voglio stare di fronte a te


Torna a traduzioni Tanzwut

Hai trovato utile questo articolo?
[Voti: 0 Media Voto: 0]