Friss mich – Divorami

Testo originale
Testo ©2015 Stahlmann
Traduzione
Traduzione ©2015 Daniele Benedetti

Durch das Dickicht riechst du mich
Mein Körper starr, er rührt sich nicht
Du treibst den Schweiss durch meine Haut
Dein Leib schmeckt zart und so vertraut
Die Anmut nimmt mir die Sicht und dann
Frisst du mich

Friss mich, zerreiss mich
Friss mich, zerfleisch mich
Friss mich, zerreiss mich
Bis der Schmerz uns bricht

Dein Leib bricht durch die Dunkelheit
Macht sich erneut zur Jagd bereit
Du holst mein Fleisch, die Geilheit bricht
Mein Atem stockt, du findest mich
Du stellst mich im Dämmerlicht und dann
Frisst du mich

Beiss mich, zerreiss mich
Komm beiss mich
Bis der Schmerz uns bricht

Beiss mich, zerreiss mich
Ja beiss mich und dann friss mich

Attraverso la boscaglia senti il mio odore
Il mio corpo irrigidito, non si muove
Spingi il sudore attraverso la mia pelle
Il tuo corpo ha un sapore dolce e così familiare
La grazia mi toglie la vista e poi
Tu mi divori

Divorami, fammi a pezzi
Divorami, sbranami
Divorami, fammi a pezzi
Finché il dolore ci spezza

Il tuo corpo rompe attraverso l’oscurità
Si rende di nuovo pronto alla caccia
Vieni a prendere la mia carne, la libidine rompe
Il mio respiro si ferma, mi trovi
Mi fissi nella luce del crepuscolo e poi
Tu mi divori

Mordimi, fammi a pezzi
Dai mordimi
Finché il dolore ci spezza

Mordimi, fammi a pezzi
Si, mordimi e poi divorami

Torna a traduzioni Stahlmann

Hai trovato utile questo articolo?
[Voti: 0 Media Voto: 0]