Tanzende Schatten – Ombre danzanti

Testo originale
Testo ©2011 Schwarzer Engel
Traduzione
Traduzione ©2019 Walter Biava

Ich schau dir ins Gesicht, doch du siehst weg
Du scheinst verstört
und fühlst dich entdeckt
Du kannst dir denken, was ich von dir will
Siehst du die Klinge fest in meiner Hand
Und wirst immer stiller

Ich weiß genau, dass du den Tod verdienst
Dafür, dass du sie sinnlos in den Abgrund triebst
Ich nehme deinen Strick fester in die Hand
Und schleife dich hinter mir her über das Land

Nein, ich kenne kein Erbarmen
Im Dunkeln jage ich
Alle Schutzengel versagen
Wenn die nächste Nacht anbricht
Nein, ich kenne kein Erbarmen
Keine Gnade mehr für dich
Es werden Schatten auf den Wänden tanzen
Wenn die Nacht anbricht

Dein Schrei fährt durch Mark und Bein
Wie ein Tier fängst du an zu schreien
Ich halte dein Schicksal wie Fäden in der Hand
Und lasse ich sie los, fällst du ins Niemandsland

Du weißt genau, dass du den Tod verdienst
Dafür, dass du sie sinnlos in den Abgrund triebst
Ich nehme deinen Strick fester in die Hand
Und lass dich spüren,
was du noch spüren kannst

Nein, ich kenne kein Erbarmen
Im Dunkeln jage ich
Alle Schutzengel versagen
Wenn die nächste Nacht anbricht
Nein, ich kenne kein Erbarmen
Keine Gnade mehr für dich
Es werden Schatten auf den Wänden tanzen
Wenn die Nacht anbricht

Läufst du auch fort, kriege ich dich
Auf diese Weise entkommst du mir nicht
Ich schleich hinter dir her, komme immer näher
Spürst du mich als Schatten, als Schatten deiner selbst?

Nein, ich kenne kein Erbarmen
Im Dunkeln jage ich
Alle Schutzengel versagen
Wenn die nächste Nacht anbricht
Nein, ich kenne kein Erbarmen
Keine Gnade mehr für dich
Es werden Schatten auf den Wänden tanzen
Wenn die Nacht anbricht

Io ti guardo in faccia, ma tu volgi lo sguardo altrove
sembri turbata
e ti senti osservata
Tu riesci ad immaginare, cosa voglio da te
vedi la lama salda nella mia mano
e diventi sempre più silenziosa

Io so bene, che tu meriti la morte
per esserti spinta inutilmente nell’abisso.
Prendo la tua fune saldamente in mano
e ti trascino dietro di me sulla terra.

No, non conosco nessuna pietà
do la caccia nel buio.
Tutti gli angeli custodi falliscono
quando comincia la prossima notte
No, non conosco nessuna pietà
nessuna grazia per te
Le ombre danzeranno sulle pareti
quando la notte comincia

Il tuo grido penetra nelle ossa
incominci a gridare come un animale
Io tengo il tuo destino nella mano come (se fossero) fili
e li lascio andare, cadi nella terra di nessuno.

Tu sai bene, che ti meriti la morte
per esserti spinta inutilmente nell’abisso
Prendo la tua fune saldamente in mano
e ti lascio sentire,
ciò che puoi ancora sentire.

No, non conosco nessuna pietà
do la caccia nel buio.
Tutti gli angeli custodi falliscono
quando comincia la prossima notte
No, non conosco nessuna pietà
nessuna grazia per te
Le ombre danzeranno sulle pareti
quando la notte comincia

Corri pure via, io ti prendo
in questo modo non mi sfuggi
Vengo quatto quatto dietro di te, vengo sempre più vicino
mi senti come un’ombra, come la tua stessa ombra?

No, non conosco nessuna pietà
do la caccia nel buio.
Tutti gli angeli custodi falliscono
quando comincia la prossima notte
No, non conosco nessuna pietà
nessuna grazia per te
Le ombre danzeranno sulle pareti
quando la notte comincia

Torna a traduzioni Schwarzer Engel

Hai trovato utile questo articolo?
[Voti: 0 Media Voto: 0]