Verbotener Kuss – Bacio proibito

Testo originale
Testo ©2004 Schandmaul
Traduzione
Traduzione ©2017 Silvia Masiero

Ich warte hier seit Stunden schon,
will nur für dich ein Liedlein singen,
doch bleib ich stumm,
schau hoch zu dir, wann bist du allein,
wann endlich brennt dein Licht nicht mehr?
Als du endlich vor mir stehst
und den Finger an die Lippen hebst
und wir rennen Hand in Hand…

Der Mond steht flach,
und schaut auf uns herab.
Der Platz ist leer,
hier ist keine Menschenseele mehr.
Nur die See ist aufgepeitscht
vom Wind, der dir dein Haar zerwühlt.
Ich seh’ in deine Augen und ich bin gebannt.
Ich will nie wieder gehen, lass die Zeit stehen…

Ich habe dir ‘nen Kuss gestohlen,
du musst schon kommen und ihn dir wieder hol’n.
Hab’ deine Lippen süß erwischt,
dein Lächeln war einfach verführerisch.
Lass’ meine Finger ziellos wandern,
du hast zuhause einen ander’n
soll ich oder soll ich nicht…

Die Nacht verrinnt, danke dir für diesen Augenblick.
Du musst zurück, nie vergesse ich,
und ich habe noch ein Stück,
von dir ganz tief
in meinem Herzen werde es bewahren.
Auf meinem Lippen noch der Hauch
von einem Schluck verbotenen Weines,
und ein gar süßes Geheimnis…

Ich habe dir ‘nen Kuss gestohlen,
du musst schon kommen und ihn dir wieder hol’n.
Hab’ deine Lippen süß erwischt,
dein Lächeln war einfach verführerisch.
Lass’ meine Finger ziellos wandern,
du hast zuhause einen ander’n
soll ich oder soll ich nicht…

Aspetto qui da ore,
voglio solo cantarti una canzoncina,
ma rimango muto,
guardandoti, quando sei sola,
quando la tua luce finalmente non brucerà più?
Quando ti trovi finalmente davanti a me
e sollevi il dito alle labbra
e corriamo mano nella mano…

La luna sorge piana,
e guarda giù verso di noi.
La piazza è vuota,
qui non c’è un’anima.
Solo il lago è agitato
dal vento che ti scompiglia i capelli.
Ti guardo negli occhi e sono incantato.
Non voglio andare più via, ferma il tempo…

Ti ho rubato un bacio,
devi venire a riprendertelo.
Ho catturato le tue labbra dolci,
il tuo sorriso era semplicemente seducente.
Lascia che le mie dita vaghino senza meta,
hai un altro a casa
dovrei, o non dovrei…

La notte scorre, ti ringrazio per questo momento.
Devi tornare, non dimenticherò mai,
e ho ancora un pezzo
di te nel profondo
del mio cuore che conserverò.
Il respiro è ancora sulle mie labbra
di un sorso di vino proibito,
e un dolce segreto…

Ti ho rubato un bacio,
devi venire a riprendertelo.
Ho catturato le tue labbra dolci,
il tuo sorriso era semplicemente seducente.
Lascia che le mie dita vaghino senza meta,
hai un altro a casa
dovrei, o non dovrei…


Torna a traduzioni Schandmaul