Frei – Libero

Testo originale
Testo ©2008 Schandmaul
Traduzione
Traduzione ©2017 Silvia Masiero

Und ich hoffe und ich lache
und ich laufe und ich lebe.
Ich hoffe und ich lache
und ich laufe und bin frei!

Unbeschwert wars,
als mein Leben begann,
als Sohn wohlgeboren
eines fürstlichen Mann’s.
Hell war’n die Tage
und friedlich die Nacht,
bevor dieser Krieg uns
die Not hat gebracht.

Besiegt wurd der Herr,
dem wir Treue geschwor’n,
wir haben teils Leben,
teils Freiheit verlor’n.
Als Rechtloser diente ich
erlittenen Qual,
die heimliche Flucht
war die einzige Wahl!

Und ich hoffe und ich lache
und ich laufe und ich lebe.
Ich hoffe und ich lache
und ich laufe und bin frei!

Denn ich bin frei
von den Schatten dieser Welt.
Endlich frei
von der Fessel, die mich hält.
Und ich spür’ die große Kraft,
wenn der neue Tag erwacht.

Nun leb’ ich als Schatten
als Lufthauch im Nichts.
Mein Heim sind die Wälder,
fernab jeden Lichts.
So ziehe ich weiter
einsam Tag für Tag
zu sehen, was das Schicksal
mir bringen mag.

Und ich hoffe und ich lache
und ich laufe und ich lebe.
Ich hoffe und ich lache
und ich laufe und bin frei!

Denn ich bin frei
von den Schatten dieser Welt.
Endlich frei
von der Fessel, die mich hält.
Und ich spür’ die große Kraft,
wenn der neue Tag erwacht.

So lauf’ ich weiter,
laufe ich so schnell wie der Wind,
bis Frieden ich find’.
So lauf’ ich weiter,
suche ich nach jenem Ort,
wo ich verweil’.

Denn ich bin frei
von den Schatten dieser Welt.
Endlich frei
von der Fessel, die mich hält.
Und ich spür’ die große Kraft,
wenn der neue Tag erwacht.
Frei!
Endlich frei!
Und ich spür’ die große Kraft,
wenn der neue Tag erwacht.
Dann bin ich frei!

E spero e rido
e corro e vivo.
E spero e rido
e corro e sono libero!

Ero spensierato,
quando cominciò la mia vita,
nato benestante come figlio
di un uomo nobile.
Luminosi erano i giorni
e le notti tranquille,
prima che questa guerra
portò le avversità.

Il signore a cui abbiamo
giurato fedeltà fu sconfitto,
abbiamo perso una parte di vita,
una parte di libertà.
Come perdente ho servito
sotto torture infernali,
una fuga segreta
era l’unica scelta!

E spero e rido
e corro e vivo.
E spero e rido
e corro e sono libero!

Perché io sono libero
dalle ombre di questo mondo.
Finalmente libero
dalla catena, che mi tiene.
E mi sento una grande forza,
quando il nuovo giorno inizia.

Ora vivo come un’ombra
come una boccata d’aria nel vuoto.
I boschi sono la mia casa,
lontano da qualsiasi luce.
Così mi muovo
solitario giorno per giorno
per vedere cosa il destino
mi vuol portare.

E spero e rido
e corro e vivo.
E spero e rido
e corro e sono libero!

Perché io sono libero
dalle ombre di questo mondo.
Finalmente libero
dalla catena, che mi tiene.
E mi sento una grande forza,
quando il nuovo giorno inizia.

Quindi continuo a correre,
corro veloce come il vento,
fino a trovare la pace.
Quindi continuo a correre,
cerco quel posto,
dove potrò vivere.

Perché io sono libero
dalle ombre di questo mondo.
Finalmente libero
dalla catena, che mi tiene.
E mi sento una grande forza,
quando il nuovo giorno inizia.
Libero!
Finalmente libero!
E mi sento una grande forza,
quando il nuovo giorno inizia.
Quindi sono libero!


Torna a traduzioni Schandmaul