Geradeaus
Diritto

Testo originale
Testo ©2015 Saltatio Mortis
Traduzione
Traduzione ©2016 Walter Biava

Alles begann vor vielen Jahren
Ohne Plan und ohne Ziel.
Die Welt war viel zu klein für uns
Wir waren Würfel ohne Spiel.
Unser Herz war groß, die Säcke laut
Unsere Losung wild und frei
Doch wie so manche heute reden
Scheint die Zeit wohl längst vorbei.
Doch was wäre wenn, nehmen wir an,
all die Schwätzer hätten recht?
Dann sind wir Mediengeil, Komerzbesessen
Von grund auf eben schlecht.
Die Wurzeln haben wir vergessen
Und sind schrecklich arrogant.
und um tatsächlich gut zu sein, sind wir leider zu bekannt.

Doch unser Kompass zeigt Geradeaus
dorthin wo Stürme wehen
Auf einen Weg der ersten steht
dadurch das wir ihn gehen.
Wir sind soweit, wir sind Bereit
Wer will auch weiter mit uns ziehen
Auf diesen Weg der erste steht
den wir gemeinsam gehen

Wir haben den Spielmannsschwur gebrochen
Und das kalte Herz erwärmt.
Haben Gott die Würfel weggenommen
Und mit Orpheus gelärmt.
Wir haben den Hochzeitstanz verstolpert
Unser Ebenbild verklagt.
Wir haben Salome geschwängert
Und den Sündenfall vertagt.
Seitdem wir auch noch Idole sind,
leben wir in Saus und Braus
Wir pissen in Prometheus Feuer
Denn statt ein treten wir aus.

Doch unser Kompass zeigt Geradeaus
dorthin wo Stürme wehen
Auf einen Weg der ersten stehn
dadurch das wir ihn gehen.
Wir sind soweit, wir sind Bereit
Wer will auch weiter mit uns ziehen
Auf diesen Weg der erste steht
den wir gemeinsam gehen.

An alle Nörgler, Neider, Besserwisser
Ihr habt vollkommen recht.
Nur weil euch etwas nicht mehr gefällt
Macht es anderen ruhig schlecht.
Ihr meint früher war alles besser
Da waren wir noch wirklich wir.
Da sind wir heute vielleicht anders
Doch zum Glück nicht so wie ihr.
Wir sind mal Herren, sind mal Knechte
Manchmal Schatten, manchmal Licht
Doch ob wir jedem Depp gefallen
interessiert uns einfach nicht.
Glaubt doch was ihr glauben wollt
blickt euren Heiligen Schein.
Suhlt euch in Selbstgerechtigkeit
Und werft den ersten Stein.

Doch unser Kompass zeigt Geradeaus
dorthin wo Stürme wehen
Auf einen Weg der ersten steht
dadurch das wir ihn gehen…

Ja, unser Kompass zeigt Geradeaus
dorthin wo Stürme wehen
Auf einen Weg der ersten steht
dadurch das wir ihn gehen.
Wir sind soweit, wir sind Bereit
Wer will auch weiter mit uns ziehen
Auf diesen Weg der erste steht
den wir zusammen stehen.

Tutto iniziò molti anni fa
senza un piano e senza un obiettivo.
Il mondo era troppo piccolo per noi
noi eravamo dadi senza un gioco.
Il nostro cuore era grande, le cornamuse rumorose.
Il nostro slogan: “selvaggi e liberi”
ma da come alcuni parlano oggi
il tempo sembra passato da molto.
Ma come sarebbe se, assumiamo,
se tutti i pettegoli avessero ragione?
Allora saremmo bramosi di attenzione mediatica, ossessionatamente commerciali
Regolarmente pessimi
Avremmo dimenticato le radici
e saremmo terribilmente arroganti
e per essere effettivamente buoni, saremmo sfortunatamente troppo noti.

Ma la nostra bussola indica diritto
lì dove soffiano le tempeste
su una via che che giace per prima
noi andiamo per di là
Noi siamo preparati, siamo pronti
chi altro vuole andare con noi?
Su questa via, la prima che giace
sulla quale noi andiamo assieme

Noi abbiamo rotto il giuramento del menestrello
e scaldato il freddo cuore.
Noi abbiamo portato via i dadi a dio
e causato un putiferio con Orfeo.
Noi abbiamo reso confuso il ballo di nozze
citato in giudizio i nostri imitatori.
Noi abbiamo ingravidato Salomè
ed abbiamo rinviato il peccato originale.
Da allora noi siamo ancora idoli,
noi facciamo la bella vita
Noi pisciamo sul fuoco di Prometeo
poiché invece di entrare noi usciamo.

Ma la nostra bussola indica diritto
lì dove soffiano le tempeste
su una via che che giace per prima
noi andiamo per di là
Noi siamo preparati, siamo pronti
chi altro vuole andare con noi?
Su questa via, la prima che giace
sulla quale noi andiamo assieme

A tutti i criticoni, invidiosi, saputelli
voi avete pienamente ragione.
Solo perché a voi non piace più qualcosa
rendetelo brutto per altri.
Voi pensate “prima era tutto migliore”
allora noi eravamo veramente noi stessi
allora noi oggi siamo forse diversi
ma per fortuna non come voi.
Noi siamo a volte uomini, a volte cavalieri,
a volte ombre, a volte luce
ma se noi piaciamo ad ogni imbecille
a noi semplicemente non ci interessa.
Ma credete a ciò che volete credere
guardate il vostro sacro splendore
sguazzate nella vostra giustizia
e scagliate la prima pietra

Ma la nostra bussola indica diritto
lì dove soffiano le tempeste
su una via che che giace per prima
noi andiamo per di là…

Sì, la nostra bussola indica diritto
lì dove soffiano le tempeste
su una via che che giace per prima
noi andiamo per di là
Noi siamo preparati, siamo pronti
chi altro vuole andare con noi?
Su questa via, la prima che giace
sulla quale noi andiamo assieme


Torna a traduzioni Saltatio Mortis