Suizid – Suicidio

Testo originale
Testo ©2016 Ost+Front
Traduzione
Traduzione ©2016 Daniele Benedetti

Lüstern zähl ich meine vielen Narben
Finde vor dem Schlaf jedoch kein Ende
Zu zahlreich sind sie mir ins Fleisch gezeichnet
Ein Kunstwerk so erzählt es die Legende

Gierig greif ich nach der treuen Klinge
Und stell mir vor ich könnte etwas fühlen
Und siehe da ein zart verhülltes Licht
Entkommt der Haut doch Liebe ist es nicht

Suizid
Die Sehnsucht flieht
Mit mir hinfort
In meinen Tod

So will ich es ein weiteres Mal wagen
Mit Scherben und mit allerlei Gerät
Und denk Dir wohl ich hör nicht auf zu fragen
Nach meinem Sinn bis man ihn mir verrät

Wo anderen ein freudig Herz gewachsen
Ruht in der Brust mir nur ein kalter Stein
So grabe ich beim nächsten Mal noch tiefer
Und siehe da nun muss ich nicht mehr sein

Suizid
Die Sehnsucht zieht
Mit mir hinfort
Nun bin ich tot
Suizid
Not across the street
I’m going down
I’m going down the road
Suizid
Not across the street
I’m going down
I’m going down the road

Vogliosamente conto le mie molte cicatrici
Tuttavia prima del sonno non trovo una fine
Troppo numerose sono segnate nella mia carne
Un’opera d’arte così racconta la leggenda

Avidamente afferro la fedele lama
E mi immagino di poter sentire qualcosa
Ed ecco una luce delicatamente velata
Sfugge alla pelle, ma non è amore

Suicidio
Il desiderio struggente fugge
Con me d’ora in poi
Nella mia morte

Così voglio osare un’altra volta
Con cocci e con qualsiasi strumento
E penso a te, probabilmente non smetto di chiedere
Il mio significato finché non me lo si rivela

Dove per gli altri è cresciuto un cuore gioioso
Solo una fredda pietra riposa nel mio petto
Così la prossima volta affondo ancora più in profondità
Ed ecco ora non devo più esistere

Suicidio
Il desiderio struggente va
Con me d’ora in poi
Ora sono morto
Suicidio
Non dall’altro lato della strada
Sto andando giù
Sto andando avanti
Suicidio
Non dall’altro lato della strada
Sto andando giù
Sto andando avanti

Torna a traduzioni Ost+Front