Du willst es doch auch – Lo vuoi anche tu

Testo originale
Testo ©2006 Oomph!
Traduzione
Traduzione ©2007 Daniele Benedetti

Ein tiefer Riß zerteilt die Haut
Und doch verschenkst du keinen Laut
Du wartest, daß der Schmerz beginnt
Daß dein Gefühl das Spiel gewinnt

Der Scharfe stahl läuft durch die Hand
Du bist dem Spiegel zugewandt
Du siehst die Macht im eignen Blick
Ein stummer Schrei – ein kurzes Glück

Komm! Nur noch ein Stück

Ich weiß, du willst es doch auch
Ich weiß, du fülst es doch auch in dir
Ich weiß, du willst es doch auch
Ich weiß, du brauchst es doch auch in dir

Laß mich!

Du preßt dich an die kalte Wand
Hast alle Muskeln angespannt
Der dunkle Fluch hat sich vererbt
In deine Gene eingekerbt

Du hälst den Schaft in deiner Hand
Hast dich dem Ende zugewandt
Und während leis die Welt zerbricht
Lacht dir der Tod ins Angesicht

Komm! Lauf in das Licht

Ich weiß, du willst es doch auch…

Un profondo squarcio lacera la pelle
E tuttavia non fai nessun rumore
Aspetti, che il dolore cominci
Che il tuo sentimento vinca il gioco

L’acciaio tagliente corre attraverso la mano
Ti volti verso lo specchio
Vedi il potere nel tuo stesso sguardo
Un grido silenzioso – una breve felicità

Andiamo! Ancora solo un pezzo

So, che lo vuoi anche tu
So, che lo senti anche tu dentro di te
So, che lo vuoi anche tu
So, che ne hai bisogno anche tu entro di te

Lasciami!

Ti schiacci contro il muro freddo
Hai tutti i muscoli tesi
L’oscura maledizione si è trasmessa
Ha intaccato i tuoi geni

Stringi l’asta nella tua mano
Ti sei voltata di fronte alla fine
E mentre il mondo lentamente si rompe
La morte ti ride in faccia

Andiamo! Corri nella luce

So, che lo vuoi anche tu…

Torna a traduzioni Oomph!