Herz aus Gold – Cuore d’oro

Testo originale
Testo ©2012 Megaherz
Traduzione
Traduzione ©2012 Daniele Benedetti

Du sitzt wie ein Prinzesschen auf deinem Thron aus Gold
Du wirkst so schutz- und hilflos, hast ein Herz aus Gold
Dein Lächeln kann verzweifeln, es strahlt in purem Gold
Ich hab dir schon so viel gegeben, hab dir Respekt gezollt

Du sagst, du weißt nicht, doch du weißt sehr wohl
Du sagst, du willst nicht, doch das ist gelogen
Du sagst, du brauchst mich, ich zweifel ernsthaft daran
Doch das macht nichts, weil ich dir nichts abschlagen kann

Ich bin schon längst gefangen in deinem Netz aus Gold
Ich häng schon lange an deinem Haken, bis auch mein Kopf rollt
Ich komm nicht los von dir, krieg nicht genug von dir
Wie das Dunkel suche ich dein Licht, dein Gold, das mein Herz erstickt

Du sagst, du weißt nicht, doch du weißt sehr wohl
Du sagst, du willst nicht, doch das ist gelogen
Du sagst, du brauchst mich, ich zweifel ernsthaft daran
Doch das macht nichts, weil ich dir nichts ausschlagen kann

Du sagst, du weinst nicht, doch du weinst sehr wohl
Du sagst, du schreist nicht, klingt es mir in den Ohren
Du sagst, du liebst mich, ich zweifel ernsthaft daran
Doch das macht nichts, weil ich dich nicht ausstehen kann

Deine Fantasie, deine Ironie
Deine Arroganz, deine Dominanz
Komm – Dein Sex, dein Wille
Komm – Rauben mir die Stille
Komm – Überhäufe mich mit deinem Gold
Küss mich wach mit deinem Hass und deinem ganzen Stolz

Deine Fantasie, deine Ironie
Dein Sex, dein Wille
Deine Arroganz, deine Dominanz
Rauben mir die Stille

Komm – Schenk mir noch mehr von dir
Komm – Ich brauch noch mehr von dir
Komm – Überhäufe mich mit deinem Gold
Küss mich wach mit deinem Hass und deinem ganzen Stolz
Komm

Siedi come una principessina sul tuo trono d’oro
Sembri così indifesa e impotente, hai un cuore d’oro
Il tuo sorriso può far disperare, splende nell’oro puro
Ti ho già dato così tanto, ti ho tributato rispetto

Dici che non lo sai, ma lo sai molto bene
Dici che non vuoi, ma è una bugia
Dici che hai bisogno di me, ne dubito seriamente
Ma non fa niente, perché non posso rifiutarti nulla

Sono stato già da tempo catturato nella tua rete d’or
Sono già da tempo appeso al tuo gancio, finché anche la mia testa rotola
Non riesco a staccarmi da te, non ne ho mai abbastanza
Come il buio cerco la tua luce, il tuo oro, che soffoca il mio cuore

Dici che non lo sai, ma lo sai molto bene
Dici che non vuoi, ma è una bugia
Dici che hai bisogno di me, ne dubito seriamente
Ma non fa niente, perché non posso negarti nulla

Dici che non piangi, ma piangi molto bene
Dici che non gridi, mi risuona nelle orecchie
Dici che mi ami, ne dubito seriamente
Ma non fa niente, perché non ti posso resistere

La tua fantasia, la tua ironia
La tua arroganza, la tua supremazia
Dai! – Il tuo sesso, la tua volontà
Dai! – Mi rubano la calma
Dai! – Ricoprimi con il tuo oro
Svegliami baciandomi con il tuo odio e tutto il tuo orgoglio

La tua fantasia, la tua ironia
Il tuo sesso, la tua volontà
La tua arroganza, la tua supremazia
Mi rubano la calma

Dai! – Regalami ancora di più di te
Dai! – Ho ancora più bisogno di te
Dai! – Ricoprimi con il tuo oro
Svegliami baciandomi con il tuo odio e tutto il tuo orgoglio
Dai!

Torna a traduzioni Megaherz

Hai trovato utile questo articolo?
[Voti: 0 Media Voto: 0]