Beiß mich – Mordimi

Testo originale
Testo ©2000 Megaherz
Traduzione
Traduzione ©2007 Daniele Benedetti

Deine Lippen – so rot –
Sie versprechen große Lust
Sie versprechen süße Sünde
so als hätt ich es gewusst

Stehst du da und siehst mich an
von ganz weit oben herab
und du schickst mich
in den Abgrund deiner Liebe hinab

Deine Blicke – so wild –
Sie durchbrechen jede Front
die Abwehr meiner Treue
Sie zerschlagen sie gegönnt

Mein kleines Herz weiß wohl
wem die Stunde schlägt
Mein kleines Herz weiß wohl
du hast es erlegt

Beiß mich
Zeig mir deine Zähne und reiß mich
Beiß mich
Zeig mir deine Zähne und reiß mich auf

Ich kann dir nicht entkommen
Ich will dass du mich hast
Ich will dass du mich holst
und mir den Gnadenstoß verpasst

Deine Stimme – so scharf –
die der Dolch in meinem Herz
Komm und zeig mir was ich wissen muss
und schenk mir süßen Schmerz
der mich peinigt, der mich reinigt
deiner würdig Werden lässt
Mach mich zu deinem Abendmahl
und hol mich in dein Nest

Deine Zunge – so spitz –
wie der Pfeil in meiner Brust
Verspricht mir süße Sünde
so als hättest du gewusst
dass ich oft von die geträumt
dass ich mich oft nach dir verzehrt
Endlich bist du mir erschienen
Endlich hast du mich erhört

Ich schenk dir meine Seele
Ich will dass du sie hast
Ich will dass du sie holst
Und mir den Gnadenstoß verpasst

Erlös mich
Hol mich heraus aus diesem Jammertal
Wirf dich
für mich in die Schlacht
Beschütz mich
denn der Feind ist in der Überzahl
Mach mich
Zu einem Wesen der Nacht

Hex mich
Zerfetz mich
Beweg dich
Zerleg mich
Verführ mich
Sezier mich
Lass mich auf

Le tue labbra – così rosse –
Promettono grande piacere
Promettono dolce peccato
così come l’ho conosciuto

Stai là e guardi in basso verso di me
da molto lontano sopra
e mi mandi
giù nell’abisso del tuo amore

I tuoi sguardi – così selvaggi –
Sfondano ogni fronte
la difesa della mia devozione
La distruggono con permesso

Il mio piccolo cuore sa certamente
per chi è giunta l’ora
Il mio piccolo cuore sa certamente
lo hai ammazzato

Mordimi
Mostrami i tuoi denti e straziami
Mordimi
Mostrami i tuoi denti e straziami

Non posso sfuggirti
Voglio che mi hai
Voglio che mi prendi
e mi dai il colpo di grazia

La tua voce – cos’ penetrante –
come il pugnale nel mio cuore
Vieni e mostrami cosa devo sapere
e regalami dolce dolore
che mi tortura, che mi purifica
che permette la tua degna trasformazione
Fai di me la tua comunione
e portami nel tuo nido

La tua lingua – così appuntita –
come la freccia nel mio petto
Promettimi dolce peccato
così come hai saputo
che spesso ti ho sognata
che spesso mi sono consumato per te
Alla fine mi sei apparsa
Alla fine mi hai sentito

Ti regalo la mia anima
Voglio che ce l’hai
Voglio che la prendi
E mi dai il colpo di grazia

Salvami
Portami fuori da questa valle di lacrime
Gettati
nella battaglia per me
Proteggimi
perché il nemico è superiore in numero
Fammi
Una creatura della notte

Fammi una magia
Lacerami
Muoviti
Fammi a pezzi
Seducimi
Sezionami
Lasciami aperto

Torna a traduzioni Megaherz

Hai trovato utile questo articolo?
[Voti: 0 Media Voto: 0]