5. März – 5 Marzo

Testo originale
Testo ©2002 Megaherz
Traduzione
Traduzione ©2007 Daniele Benedetti

Siehst du mich
Hörst du mich
Was hab ich dir getan
Warum zerstörst du mich
Fühlst du mich
Spürst du mich
Wenn du mich nicht mehr liebst
warum berührst du mich
Brauchst du mich
Sag glaubst du nicht
Dass es besser ist
du lebst dein Leben ohne mich
Erkennst du mich
Verstehst du nicht
Warum bist du überhaupt noch hier
Was willst du noch von mir

Augen auf
Wer sieht versteht
wie gnadenlos die Zeit vergeht
wie sich der Zeiger dreht
unentwegt
Er steht nie still

Du weißt nicht was du willst
Du weißt nicht wo du stehst
weißt nicht woher du kommst
wohin du gehst
Du weißt nicht was dich treibt
was am Ende für dich bleibt
Warum bist du so blass
so kalt so herzlos
Du weißt nicht was du tust
weißt nicht woran du glaubst
Sag mir wozu und ob
du mich noch brauchst
Wenn’s einfach nicht mehr passt
Wenn du mich wirklich nur noch hasst
Warum bist du noch hier
Wofür
Was willst du noch von mir
Was willst du noch
Was willst du noch von mir

Siehst du mich
Erkennst du mich
Ganz tief in meinem Herz
ist noch ein Platz für dich
Ich suche dich
Ich sehne mich
nach dem was ich geliebt hab
doch ich find es nicht

Augen auf
Wer sieht versteht
wie gnadenlos die Zeit vergeht
wie sich der Zeiger dreht
unentwegt
Er steht nie still
Viel zu lange
Viel zu spät
Sturm geerntet
Wind gesät
die Zeit vergeht
unentwegt
Sie steht nie still

Mi vedi
Mi senti
Cosa ti ho fatto
Perché mi distruggi
Mi percepisci
Mi senti
Se non mi ami più
perché mi tocchi
Hai bisogno di me
Di, non credi
Che è meglio
vivi la tua vita senza di me
Mi riconosci
Non capisci
Perché sei ancora qui
Cosa vuoi ancora da me

Occhi aperti
Chi vede capisce
come il tempo passa spietato
come la lancetta gira
continuamente
Non si ferma mai

Non sai cosa vuoi
Non sai dove sei
non sai da dove vieni
(né) dove vai
Non sai cosa ti spinge
(né) cosa rimane per te alla fine
Perché sei così pallida
così fredda, così senza cuore
Non sai cosa fai
non sai in cosa credi
Dimmi perché e se
hai ancora bisogno di me
Se semplicemente non va più bene
Se veramente ancora solo mi odi
Perché sei ancora qui
Per cosa
Cosa vuoi ancora da me
Cosa vuoi ancora
Cosa vuoi ancora da me

Mi vedi
Mi riconosci
Molto in profondità nel mio cuore
c’è ancora un posto per te
Ti cerco
Desidero
quello che ho amato
ma non lo trovo

Occhi aperti
Chi vede capisce
come il tempo passa spietato
come la lancetta gira
continuamente
Non si ferma mai
Tanto troppo a lungo
Tanto troppo tardi
Raccolta tempesta
Seminato vento
il tempo passa
continuamente
Non si ferma mai

Torna a traduzioni Megaherz