7 im Teich – In 7 nello stagno

Testo originale
Testo ©2011 Marienbad
Traduzione
Traduzione ©2021 Walter Biava

Heut ist ein ganz besonderer Tag,
Weil sich die Sonne bald versteckt
Für einen kurzen Augenblick.
Wird sie dann ganz vom Mond verdeckt?

Die kleine Marie ist schon aufgeregt.
Bald schon ist die Schule aus,
Dann wird sie sich mit ihren Freunden treffen.
Unten am Teich wird die Sonne untergehn.

Und was wird dann geschehn?

Sieben Kinder wollten nur die Sonne sehn,
Wie sie sich versteckt, am Himmelszelt,
Wenn der Tag zur Nacht wird
Und Dunkelheit das Land bedeckt,
Wenn der Wind den Atem anhält
Und etwas aus der Schwärze fällt.
Was vorher dort nicht war
Und außer sieben Kindern keiner sah.

Abends um acht,
Keines der Kinder kehrte heim.
Den Eltern wurde bange
Und sie suchten sie im letzten Sonnenschein.
Und fanden sie – unten am Teich.

Sieben Kinder wollten nur die Sonne sehn,
Doch was um alle Welt
Ist mit ihnen bloß geschehn?
Sie trieben Hand in Hand,
Die Körper kalt, die Augen starr,
Den Blick nach oben gewandt.
Die Stille vergeht,
Das Geschrei der Eltern bleibt.
Und sieben im Teich sind für immer vereint,
Für alle Zeit in jenem Augenblick,
Wo die Sonne nicht scheint
Und die Nacht den Tag zerbricht.

Oggi è una giornata decisamente particolare,
poiché il sole si nasconde presto
per un breve attimo.
Sarà quindi completamente coperta dalla luna?

La piccola Marie è già emozionata.
Presto la scuola è finita,
allora si incontrerà coi suoi amici.
Il sole tramonterà sotto lo stagno.

E poi cosa accadrà?

Sette bambini volevano solo vedere il sole,
come lui si nasconde, nella volta celeste,
quando il giorno diventa notte
e l’oscurità copre la terra,
Quando il vento ferma il respiro
e qualcosa cade dall’oscurità.
Qualcosa che prima non era lì
e nessuno vide nulla, tranne i sette bambini.

Otto di sera,
nessuno dei bambini ritornò a casa.
I genitori furono spaventati
e li cercarono nell’ultima luce del sole.
E li trovarono – sotto lo stagno.

Sette bambini volevano solo vedere il sole,
ma cosa diamine
è successo a loro?
Loro galleggiavano mano nella mano,
i corpi freddi, gli occhi sbarrati,
lo sguardo verso l’alto.
Il silenzio violato,
Le urla dei genitori rimangono.
Ed i sette nello stagno sono uniti per sempre,
per sempre in quell’attimo,
dove il sole non splende
e la notte spezza il giorno.

Torna a traduzioni Marienbad

Hai trovato utile questo articolo?
[Voti: 0 Media Voto: 0]