Wieder einmal rot – Ancora una volta rosso

Testo originale
Testo ©2012 Letzte Instanz
Traduzione
Traduzione ©2014 Daniele Benedetti

Nun dringt aus den Wolken Regen
schwemmt den Staub der Erde fort
und in den Wäldern liegt ein Segen
ungesagt mit keinem Wort
Eine Ruhe legt sich nieder
haucht sich ein in dein Gemüt
und die Sehnsucht, sie kommt wieder
nein, sie ist noch lange nicht verglüht

Und erneut versiegt der Regen
aus den Schlachten kampferprobt
wird das Herz sich überleben
und aus Schwarz wird wieder einmal Rot
wieder einmal Rot…

Aus deinem Auge rinnt die Träne
die den Zorn in Stille taucht
Maden graben dunkle Tunnel
durch deinen hassverseuchten Bauch
Wo einst Schmetterlinge stachen
schlagen nun die Flügel laut
bis zum Herz dem ach so starken
und die Sehnsucht scheint wieder hervor

Ora dalle nuvole proviene pioggia
spinge via la polvere della terra
e nei boschi c’è una benedizione
non detta con nessuna parola
Una calma si posa
sussurra nel tuo animo
e il desiderio, ritorna
no, non si è ancora consumato a lungo

E di nuovo si esaurisce la pioggia
provato dalle battagliet
il cuore sopravviverà
e da nero diventerà ancora una volta rosso
ancora una volta rosso…

Dai tuoi occhi scorrono le lacrime
che immergono l’ira nel silenzio
I vermi scavano oscure gallerie
attraverso il tuo ventre contaminato dall’odio
Dove un tempo le farfalle pungevano
battono ora rumorosamente le ali
fino al cuore che, oh così forte
e il desiderio brilla di nuovo fuori

Torna a traduzioni Letzte Instanz