Schlaflos – Insonne

Testo originale
Testo ©1997 Letzte Instanz
Traduzione
Traduzione ©2010 Kimera

Schon seit all’ den vielen Jahren
lebt er immer noch allein’
Mit der Zeit wird sich nichts ändern
mit der Zeit wird’s noch so sein
Dass er wacht wenn and’re schlafen
auch noch im dunklen Zimmer liest
von der Welt noch nicht viel weiß
und er trotzdem schon vergisst
Meistens ist er ziemlich einsam
doch meist’ ist er darüber froh
war schon als kleiner Mensch zu klein
gerade deshalb ist es so
Dass er lacht, wenn andre weinen
nur in die Bösen sich verliebt
Von der Welt noch nicht viel gesehn hat
und er trotzdem schon vergibt

Wenn die wilden Vögel zieh’n
steht er auf und schaut wohin
Viel zu schnell zieh’n sie vorbei
viel zu schnell verrinnt die Zeit
Heute hier und morgen dort
ist er nie lang’ am selben Ort
Doch auch wenn die Vögel wieder zieh’n
weiß er bis heute nicht wohin

Auch nach all’ den vielen Jahren
liegt er immer noch allein
Auch die Zeit hat nicht viel geändert
mit der Zeit wird’s noch so sein
Dass er wach liegt im dunklen Zimmer
und er das selbe Buch noch liest
von der Welt schon soviel geseh’n hat
und er trotzdem nie vergisst

Es ist immer noch nicht leicht
genau wie er zu sein

Wenn die wilden Vögel zieh’n
steht er auf und schaut wohin
Viel zu schnell zieh’n sie vorbei
viel zu schnell verrinnt die Zeit
Heute hier und morgen dort
ist er nie lang’ am selben Ort
Doch auch wenn die Vögel wieder zieh’n
weiß er bis heute nicht wohin

Già da molti anni
lui continua a vivere sempre da solo
Con il tempo non cambierà nulla
con il tempo sarà ancora così
Lui si sveglia quando gli altri dormono
continua a leggere anche nella camera al buio
non sa ancora niente del mondo
tuttavia l’ha già dimenticato
Per lo più lui è piuttosto solitario
ma lui è contento
da giovane era già troppo piccolo
e ancora adesso è così
Lui ride quando gli altri piangono
si innamora solo dei cattivi
Non ha ancora visto molto del mondo
e comunque l’ha già dimenticato

Quando gli uccelli selvatici migrano
lui si alza e guarda dove vanno
Se ne vanno troppo veloci
il tempo passa troppo velocemente
Oggi qui e domani là
lui non rimane mai a lungo nello stesso posto
Anche quando gli uccelli ritornano
lui non sa fino ad oggi dove siano diretti

Anche dopo tanti anni
lui continua a vivere sempre da solo
Anche il tempo non è cambiato di molto
con il tempo sarà ancora così
Lui rimane sveglio nella camera buia
e legge ancora lo stesso libro
del mondo ha già visto parecchio
e comunque non ha mai dimenticato

Non è sempre semplice
essere proprio come lui

Quando gli uccelli selvatici migrano
lui si alza e guarda dove vanno
Se ne vanno troppo veloci
il tempo passa troppo velocemente
Oggi qui e domani là
lui non rimane mai a lungo nello stesso posto
Anche quando gli uccelli ritornano
lui non sa fino ad oggi dove siano diretti

Torna a traduzioni Letzte Instanz