Eismeer – Mare polare

Testo originale
Testo ©2010 Letzte Instanz
Traduzione
Traduzione ©2014 Daniele Benedetti

Einsam auf dem Weg
führe ich mich fort.
Weit, weit weg von mir
an einem fremden Ort

Ein Stern im Eismeer erlischt
Ich finde, finde mich nicht
Das Licht erlischt

Die Luft ist weiß
Über mir ein Licht
Es spiegelt sich im Eis
doch es wärmt mich nicht

Ein Stern im Eismeer erlischt
Ich finde, finde mich nicht
Mein Leben im Eismeer erfroren
Hab’ mich auf dem Irrweg verloren

Ich breche durch das Eis
Das Blut erstarrt, und mir wird heiß
Das lang, so lang gesuchte Glück
gefriert still im Augenblick

Ein Stern im Eismeer erlischt
Ich finde, finde mich nicht
Mein Leben im Eismeer erfroren
Hab’ mich auf dem Irrweg verloren
Das Licht erlischt

Da solo sulla strada
proseguo
Lontano, lontano da me
in un luogo sconosciuto

Una stella si spegne nel mare polare
Trovo, non mi trovo
La luce si spegne

L’aria è bianca
Sopra di me una luce
Si specchia nel ghiaccio
ma non mi riscalda

Una stella si spegne nel mare polare
Trovo, non mi trovo
La mia vita congelata nel mare polare
Mi sono perso sulla strada sbagliata

Rompo il ghiaccio
Il sangue gela, e ho caldo
La felicità cercata a lungo, così a lungo
congela in silenzio in un istante

Una stella si spegne nel mare polare
Trovo, non mi trovo
La mia vita congelata nel mare polare
Mi sono perso sulla strada sbagliata
La luce si spegne

Torna a traduzioni Letzte Instanz