Disco d’amour – Disco d’amore

Testo originale
Testo ©2018 Letzte Instanz
Traduzione
Traduzione ©2018 Daniele Benedetti

Dunkel tönt der Rausch des Tanzes
um uns herum im Tournament der Leiber
die sich längst schon kennen
gierend, schwitzend, ungehemmt
Ich habe deinen Blick gefangen, pulsierend leuchtet er zu mir
Licht bewegt sich zur Musik, mein Herz schlägt sich zu dir!

Doch wir stehen da und trinken, zum Teufel mit der Zier
wir stehen da und trinken, dabei könnten wir, ja könnten wir
doch wir stehen da und trinken, zum Teufel mit der Zier
wir stehen da und trinken, dabei könnten wir, könnten wir!

Trockene Luft am Podium
der Dichter schwallt und lullt uns ein
ein Lichtblick, trifft sich, hält uns auf
noch stehen wir allein
mein Tisch hier und deiner dort, unsere Angst als Schranken
dazwischen liegt ein Ozean von sinnlicher Gedanken!

Sind die Gedanken wirklich frei
reichen Lust und Gier
dann muss ich ja nichts tun
vielleicht kommst du zu mir!

Suona oscura il rumore del ballo
nel volteggiare di corpi
che si conoscono già da molto tempo
bramando, sudando, senza inibizioni
Ho catturato il tuo sguardo, pulsando mi fa luce
La luce si muove verso la musica, il mio cuore si batte per te!

Ma stiamo qui e beviamo, al diavolo l’ornamento
stiamo qui e beviamo, potremmo, si potremmo
ma stiamo qui e beviamo, al diavolo l’ornamento
stiamo qui e beviamo, potremmo, si potremmo!

Aria secca sul podio
il poeta chiacchiera e ci illude
una nota positiva, si incontra, ci trattiene
siamo ancora soli
il mio tavolo qui e il tuo là, la nostra paura come barriera
in mezzo c’è un oceano di pensieri sensuali!

I pensieri sono davvero liberi
sono sufficienti voglia e brama
allora non devo fare nulla
forse verrai da me!

Torna a traduzioni Letzte Instanz