Meine Welt – Il mio mondo

Testo originale
Testo ©1999 Lacrimosa
Traduzione
Traduzione © Lacrimosa Italian Fan Page

Wer weiß schon
Was ich denke
Was ich fühle
Wer ich bin
Wer weiß schon
Wie ich lebe
Wen ich liebe
Was ich bin
Wer spricht, wer sagt ich lüge
Was ich denke, was ich fühle
Wer lebt mit meiner Seele
Bin ich es, oder du?

Ich gab dir Träume, gab dir Liebe
Nahm dich mit in meine Welt
Doch diese Stimmen und Gedanken
Waren nicht von meiner Welt

Umsorgt von meiner Seele
Und versteckt in meinem Geist
All’ mein Tun wie auch mein Dasein
Galt für mich und nicht für dich
Du kannst lesen und kannst hören
Du kannst reden – pausenlos
Doch die Wahrheit meiner Seele
Die kannst du doch nie verstehen

Ich gab dir Träume, gab dir Liebe
Nahm dich mit in meine Welt
Doch diese Stimmen und Gedanken
Waren nicht von meiner Welt
So öffne selbst du nur die Türen
Frei von Dogmen und von Lügen
In meinem Herzen fällst du nieder
Und beginnst mich zu verstehen

Im Herzen und im Leben
Das Bequeme, lass dich gehen
Bist du müde dich zu sehen
Dich zu fühöen, du zu sein
Doch wer spricht und sagt die Wahrheit
Was ist Wahrheit und für wen
Sieht doch jeder seine Wahrheit
Als Bestandteil seiner Welt

Du nahmst die Träume, nahmst die Liebe
Und kamst mit in meine Welt
Doch diese Stimmen und Gedanken
Waren nicht von meiner Welt
So öffne du nun selbst die Türen
Frei von Dogmen und von Lügen
In meinem Herzen fällst du nieder
Und beginnst mich zu verstehen

Ich gab dir Träume, gab dir Liebe
Nahm dich mit in meine Welt
Doch diese Stimmen und Gedanken
Waren nicht von meiner Welt
So öffne du nun selbst die Türen
Frei von Dogmen und von Lügen
In meinem Herzen fällst du nieder
Und beginnst mich zu verstehen

Chi sa già
Cosa penso
Cosa sento
Chi sono
Chi sa già
Come vivo
Chi amo
Cosa sono
Chi parla, chi dice che mento
Cosa penso, cosa sento
Chi vive con la mia anima
Io o tu?

Ti ho dato sogni, ti ho dato amore
Ti ho portata con me nel mio mondo
Ma questi pensieri e queste parole
non sono el mio mondo

Assistito dalla mia anima
Chiuso nei miei pensieri
La mia vita importò solo a me
E non anche a te
Puoi leggere e ascoltare
Puoi parlare senza fermarti mai
Ma la mia anima
Non la potrai mai capire

Ti ho dato sogni, ti ho dato amore
Ti ho portata con me nel mio mondo
Ma questi pensieri e queste parole
non sono del mio mondo
Così adesso tu stessa spalanchi le porte
Libera dalle menzogne e dai dogmi
Sprofondi nel mio cuore
Iniziando a capirmi

Nel cuore e nella vita
La pigrizia – lasciati andare
Sei stanca di vederti
Di sentirti, di essere te stessa
Ma chi parla e dice la verità
Cos’è la verità e per chi
Infatto ognuno vede la sua verità
Come parte del suo mondo

Tu hai preso i sogni, hai preso l’amore
E sei entrata nel mio mondo
Ma questi pensieri e queste voci
non sono del mio mondo
Così adesso tu stessa spalanchi le porte
Libera dalle menzogne e dai dogmi
Sprofondi nel mio cuore
Iniziando a capirmi

Ti ho dato sogni, ti ho dato amore
Ti ho portata con me nel mio mondo
Tuttavia queste parole e questi pensieri
Non appartengono al mio mondo
Così adesso tu stessa spalanchi le porte
Libera dalle menzogne e dai dogmi
Sprofondi nel mio cuore
Iniziando a capirmi

Torna a traduzioni Lacrimosa