Flamme im Wind – Fiamma nel vento

Testo originale
Testo ©1993 Lacrimosa
Traduzione
Traduzione © Gabriele Nencioni

Ein schwaches Kerzenlicht
Draussen vor der Türe
Im Kampf um Glanz und Wärme
Mein kleines Lebenslicht – eine Flamme im Wind

Mein lachendes Gesicht erscheint im Spiegel
Ein Atemzug vergeht
Dann versinkt es in der Dunkelheit
Lautlos – stumm
Figuren im Winter
Ich lecke meine Seele wund
Ein Ruf erhellt die Nacht
In Hoffnung gehüllte Erwartung
Doch mit der Stille folgt die Einsamkeit
Ernüchterung bis hin zur Resignation
Statische Monotonie
Ein zweiter Ruf bleibt aus

Diese Kerze im Schnee
Zu schwach um sich selbst zu erhalten
Meine Gestalt wird Teil der Nacht
Der Atem verschleiert das Spiegelbild
Im Nebel erscheint die Siluette
Wie damals – es kehrt wieder
Ich entblöße meinen Körper
Fremde Augen brennen Wunden in meine Haut
Ich spüre meine Sehnsucht wachsen
Im Sturm sich meine Hoffnung mehren
Doch das ist alles was geschieht

Der Schnee tanzt um die Flamme
Ihr Glanz ist trübe
Sie birgt keine Wärme mehr in sich
Mein Körper vom Eis besiegt
Mein Licht haucht aus

Der Traum wird nicht enden
Die Sehnsucht niemals sterben
Nochimmer gibt es ein Warten
Der Körper liegt regungslos im Schnee
Er harrt der Sonne
Die Hände sind geöffnet
Das Lächeln im Gesicht wird nie verwehrt

Una tenue luce di candela
Fuori dalla porta
Che lotta per lo splendore ed il calore
Luce della mia vita – una fiamma al vento

Il mio volto sorridente che allo specchio appare
Un respiro passa
Poi sprofonda nell’oscurità
In modo silenzioso e muto
Figure invernali
Lecco le ferite dell’anima
Un grido accende la notte
Attesa colma di speranza
Ma la solitudine segue il silenzio
L’essere assennato si trasforma in rassegnazione
Monotonia statica
Non c’è altro grido

Questa candela sotto la neve
Troppo debole per rimanere accesa
La mia sagoma diventa parte della notte
Il respiro copre il riflesso
Nella nebbia vi è una sagoma
Come allora – ritorna
Sono denudato fino alla pelle
Occhi estranei bruciano ferite sulla mia pelle
Sento crescere il desiderio
Sento crescere la mia speranza nella tempesta
Tuttavia è tutto ciò che accade

La neve balla attorno alla fiamma
Lo splendore si offusca
Non vi è più calore
Il mio corpo è vinto dal gelo
La mia luce svanisce

Il sogno non terminerà mai
Il desiderio non morirà mai
Vi è ancora attesa
Il corpo rimane immobile sotto la neve
In attesa del sole
Le mani sono aperte
Il sorriso sul volto non svanirà mai

Torna a traduzioni Lacrimosa

Hai trovato utile questo articolo?
[Voti: 0 Media Voto: 0]