Fassade – III. Satz – Apparenza – III° composizione

Testo originale
Testo ©2001 Lacrimosa
Traduzione
Traduzione © Gabriele Nencioni

Vielleicht bin ich nur ein Mensch
Und vielleicht bin ich auch nur ein Argument
Vielleicht bin ich letztlich einer dieser Fragen
Deren Antwort sich
Die Blöße gibt ein fragend Mensch zu sein

Und so kann man mich verneinen
Und so kann man mich auch tatenlos benennen

Einheit – war Stärke – war Gleichschritt
War Macht über euch selbst
Euch selbst – euch selbst

Und so bin ich unbefangen
Nicht verlogen – nicht bestochen und nicht blinder Macht verkauft
Nein – ich bebe vor Verlangen echte Worte zu empfangen
In Wahrhaftigkeit einander zu begegnen

Warum Fassade?
Musst du wirklich wissen was ich fühle?
Musst du wirklich wissen wie ich bin?
Bei allem was mich umtreibt – wie ich lebe – mich bewege
Bei allem was ich gestern – hier und heute vor dich bringe

Gibt es wirklich so viel Egoismus in der Welt?
Gibt es wirklich so viel Selbstsucht
Dass die Liebe nicht mehr zählt?
Reicht es nicht dass jeder sich der nächste ist und nicht versteht
Dass die Mauern des Alleinseins die des Egoismus sind?

Kann ich vergeben
Kann ich dir jetzt vergeben sag mir
Sag an – was du von mir willst

Musst du wirklich fragen was ich fühle?
Musst du wirklich fragen wer ich bin?
Bei allem was mich umtreibt – wie ich lebe – mich bewege
Bei allem was ich gestern – hier und heute – vor dich bringe

Kann ich vergeben
Kann ich dir jetzt vergeben sag mir

Ganz allein – ich will alleine sein
Ich will nichts hören – will nichts sehen
Will alleine mit mir sein

Ganz allein –
Ich will nur alleine sein!
Ganz allein –
Bitte nur in Ruhe laßt mich sein!

Forse sono solo un essere umano
Sono soltanto un argomento
Forse alla fine sarò una di quelle domande
La cui risposta
Mostra la nudità della domanda

Così si può rifiutarmi
Si può darmi dell’inerme

L’unità – era la forza – era il passo
Era il potere su voi
Su di voi – su di voi

E così sono imparziale
Non un bugiardo
Né corrotto o venduto al cieco potere
Fremo dal desiderio di ricevere vere parole
Per venirci incontro nella pura e semplice verità

Perché l’apparenza?
Devi veramente chiedere che cosa provo?
Devi veramente sapere come sono?
Con tutto quello che mi guida
Come vivo, mi muovo
Con tutto quello che ti metto davanti
Ieri, qui, adesso

C’è veramente tanto egoismo nel mondo?
C’è veramente tanto narcisismo
Che l’amore non conta più?
Non basta che ognuno pensi a sé
E non si renda conto
Che i muri della solitudine sono
Quelli dell’egoismo?

Posso perdonare
Posso perdonare adesso – mi chiedo
Dimmi che cosa vuoi da me

Devi veramente chiedere che cosa provo?
Devi veramente chiedere chi sono?
Con tutto quello che mi guida
Come vivo, mi muovo
Con tutto quello che ti metto davanti
Ieri, qui, adesso

Posso perdonare
Posso perdonare adesso – mi chiedo

Tutto solo – voglio rimanere tutto solo
Non voglio udire niente, né vedere niente
Voglio restare solo

Tutto solo
Voglio rimanere solo
Tutto solo
Per favore lasciatemi in pace

Torna a traduzioni Lacrimosa