Fassade – II. Satz – Apparenza – II° composizione

Testo originale
Testo ©2001 Lacrimosa
Traduzione
Traduzione © Gabriele Nencioni

Ein Meer voller Seelen
Doch so allein bleibt der Mensch in sich verschlossen
Er redet viel zu viel
Doch sagt er nichts – nichts gibt er preis – nichts nimmt er auf
Nur die Fassade schmückt er treu

Diese Welt ist fern von mir – und ich gehöre nicht zu ihr

Nichts gleicht sich aus – nichts bleibt bestehen
Nichts aus dieser Welt ist echt

Wie ein Traum
Ein tiefes Sehen
Du allein –
Kannst strahlen in der Welt?

Nichts bleibt bestehen
Nichts hält mich auf
Ich will raus – aus dieser Menschen kalten Welt
Und will hinein – in jener Liebe warmen Hand

Wie ein Traum
Ein tiefes Sehnen
Du allein –
Kannst strahlen in der Welt

Es gibt keine Wahrheit ohne Liebe
Es gibt keine Liebe ohne Wahrheit
Nichts bleibt bestehen
Nichts hält mich auf
Ich will raus – aus dieser Menschen kalten Welt

Un oceano di anime
Tuttavia l’uomo è imprigionato in se stesso
Solo
Parla molto, troppo
E non dice niente – non concede niente – non raccoglie niente
Continua a dipingersi soltanto e diligentemente l’apparenza

Questo mondo mi è estraneo
E non gli appartengo

Niente si compensa
Niente rimane o è vero nel mondo

Come un sogno
Un profondo desiderio
Tu solo –
Puoi risplendere nel mondo

Niente rimane, mi trattiene qui. Voglio andarmene da questo mondo gelido
Di esseri umani
Ed entrare nella caldo mano dell’amore

Come un sogno
Un profondo desiderio
Tu solo –
Puoi risplendere nel mondo

Non vi è verità senza amore
Non vi è amore senza verità
Niente rimane
Mi trattiene qui
Voglio andarmene da questo gelido mondo

Torna a traduzioni Lacrimosa

Hai trovato utile questo articolo?
[Voti: 0 Media Voto: 0]