Wie Tränen im Regen – Come lacrime nella pioggia

Testo originale
Testo ©2012 L’Âme Immortelle
Traduzione
Traduzione ©2012 Daniele Benedetti

Das Wasser in den Strassen
Ergiesst sich wild zu einem Strom
Und der Regen auf den Dächern
Hämmert monoton

Geräusche der Motoren
Und ein Sturm der sich erhebt
Formen eine Symphonie
Zu der mein Herz erbebt

Wie Tränen im Regen
Wie ein Stern am Firmament
Wie ein Traum
Der hilflos
Am Horizont verbrennt

Die Tränen meiner Seele
Fliessen talwärts wie ein Strom
Nur das Flehen nach Erlösung
Ringt nach einem Ton
In mir ist nichts geblieben
Als die Leere ohne Sinn
Und die tiefste Einsamkeit
Die bestätigt wer ich bin

Geräusche der Motoren
Und ein Sturm der sich erhebt
Formen eine Symphonie
Zu der mein Herz erbebt

Wie Tränen im Regen
Wie ein Stern am Firmament
Wie ein Traum
Der hilflos
Am Horizont verbrennt

Wie Tränen im Regen
Im Schatten verloren
Wie Sterne am Himmel
Zum Sterben geboren
Wie Tränen im Regen
Erloschen im Sein
Auf Ewig vergessen
Am Morgen zu sein

L’acqua nelle strade
Si riversa selvaggiamente in un fiume
E la pioggia sui tetti
Batte monotona

Il rumore dei motori
E una tempesta che si alza
Formano una sinfonia
Con cui il mio cuore trema

Come lacrime nella pioggia
Come una stella nel firmamento
Come un sogno
Che inerme
Brucia all’orizzonte

Le lacrime della mia anima
Scorrono verso valle come un fiume
Solo la supplica di redenzione
Si affanna per una parola
In me non è rimasto nient’altro
Che il vuoto senza senso
E la più profonda solitudine
Che conferma chi sono

Il rumore dei motori
E una tempesta che si alza
Formano una sinfonia
Con cui il mio cuore trema

Come lacrime nella pioggia
Come una stella nel firmamento
Come un sogno
Che inerme
Brucia all’orizzonte

Come lacrime nella pioggia
Perdute nell’ombra
Come una stella nel cielo
Nata per morire
Come lacrime nella pioggia
Spento nell’essere
Dimenticato in eterno
Per essere di mattina

Torna a traduzioni L’Âme Immortelle

Hai trovato utile questo articolo?
[Voti: 0 Media Voto: 0]