Allein – Solo

Testo originale
Testo ©2012 Heimatærde
Traduzione
Traduzione ©2013 Alessandra Bottino

Lustig geht die Welt zugrunde
Komm und tanz den Tod mit mir
Lügen machen hier die Runde
Bringen uns weit fort von hier

Lustig geht die Welt zugrunde
Komm und Trink den Becher aus
Leere ihn mit vollem Munde
Wird wohl schon dein letzter sein

Du bist allein
Und niemand hört dein leises flehen
Kann es denn sein
Das du nicht merkst wie alle gehen
Du bist allein
Im Keim erstickt die Gegenwehr
So sieh es ein
Nun gibt es kein Entkommen mehr

Lustig geht die Welt zugrunde
Nimm die Kinder an die Hand
Sei dabei in ihrer Stunde
Schneide durch ihr Lebensband

Lustig geht die Welt zugrunde
Komm und trinke aus Wein
Teuflisch werden wir im Bunde
Bald schon in der Hölle sein

Du bist allein
Und niemand hört dein leises flehen
Kann es denn sein
Das du nicht merkst wie alle gehen
Du bist allein
Im Keim erstickt die Gegenwehr
So sieh es ein
Nun gibt es kein Entkommen mehr

Du bis allein
Niemand hört dein leises flehen
Kann es denn sein
Das du nicht merkst wie alle gehen
Du bist allein
Im Keim erstickt die Gegenwehr
Du bist allein
Nun gibt es kein Entkommen mehr

Allegramente il  mondo va in rovina
Vieni e balla la morte insieme a me
Le menzogne qui ballano in tondo
Ci portano lontano da qui

Allegramente il mondo va in rovina
Vieni a bere dal calice
Svuotalo tutto con la tua bocca
Poichè sarà il tuo ultimo

Sei solo
E nessuno sente le tue deboli suppliche
Puà darsi che tu non sappia come andrà a finire
Sei solo
Il seme della resistenza viene soffocato
E’ così
Non c’è più scampo

Allegramente il mondo va in rovina
Prendi per mano i bambini
Sii presente quando giungerà la loro ora
Taglia il filo della loro vita

Allegramente il mondo va in rovina
Vieni e bevi del vino
Diabolicamente saremo uniti
E saremo presto all’inferno

Sei solo
E nessuno sente le tue deboli suppliche
Può darsi che tu non sappia come andrà a finire
Sei solo
Il seme della resistenza viene soffocato
E’ così
Non c’è più scampo

Sei solo
E nessuno sente le tue deboli suppliche
Può darsi che tu non sappia come andrà a finire
Sei solo
Il seme della resistenza viene soffocato
E’ così
Non c’è più scampo

Torna a traduzioni Heimatærde

Hai trovato utile questo articolo?
[Voti: 0 Media Voto: 0]