Kriegshorn – Corno di guerra

Testo originale
Testo ©2002 Gernotshagen
Traduzione
Traduzione ©2011 Walter Biava

Die Wälder erzittern
Donnergroll erzürnt von den bewaldeten Höhen
Nebel steigt aus den bemoosten Wäldermeer
Die Horden der Gebirge ziehen durchs Land

Der Feinde Blut gefriert
der Gott der Schlachten herrscht
Furcht durchdringt das Land
der Gott der Schlacht herrscht

Auferstanden aus den Tiefen der Wälder
Ziehend furchtlos durch die Nacht
Vereint durch Hass und Blut
Geführt vom Kriegshorn in die Schlacht

Erschaffen und gestärkt vom Zorn des Landes
mit Stumpf und zerschmetternden Waffen
Geführt und berauscht durch wütende Macht
Geführt vom Kriegshorn in die Schlacht

Überschwemmend das Land dem Kriegsgott verfallen
Stürmend in machtvollen Reihen
Entsprungen aus den wäldernen Hallen
Sind sie entstiegen, das Land zu befreien!

Begleitet vom eisigen Schneesturm der Berge
geführt vom Schlachtrausch, den Feind zu überrollen
Zerschlagen sie die flehenden Reihen der Besiegten
geführt vom Kriegshorn mit donnernden Grollen

Le foreste tremano
Il rancore del tuono si adira dalle alture boscose
La nebbia si alza dalle distese di foreste coperte di muschio
Le orde delle montagne si dirigono a valle

Il sangue dei nemici gela
Dio domina le battaglie
La paura penetra la terra
Dio domina le battaglie

Risorti dal profondo delle foreste
Muovendosi senza paura di notte
Uniti con l’odio e col sangue
Condotti dal corno di guerra in battaglia

Creati e rafforzati dall’ ira della terra
con ceppi e armi che fracassano
Condotti ed inebriati da una forza furiosa
Condotti dal corno di guerra in battaglia

Invadendo la terra abbandonata al dio della guerra
Assaltando in fila imponenti
Provenienti dalle sale boscose
Si sono alzati, per  liberare la terra!

Accompagnati dalla tempesta di neve della montagna
condotti con l’ebbrezza della battaglia, per travolgere il nemico
Annientano le schiere supplichevoli degli sconfitti
condotti dal corno di guerra con rancore tuonante

Torna a traduzioni Gernotshagen