Oben auf dem Leichenberg – Sopra la montagna di cadaveri

Testo originale
Testo ©2018 Eisregen
Traduzione
Traduzione ©2019 Walter Biava

Ich gestand dir meine Liebe
Und du hast mich ausgelacht
Ich höre auf ein Mensch zu sein
Und schlief nie mehr bei Nacht

Hast mich verlassen gleich danach
Ich blieb zurück bei Kerzenschein
Kehrte meinen Blick nach innen
Und sah ganz tief in mich hinein

Ein Abgrund tat sich in mir auf
Tiefschwarz und ohne Boden
Dies Loch hast du dort eingepflanzt
Mich um mein Heil betrogen

Ich fülle dieses Loch mit Mord
Steck 1000 Leiber rein
Einen Berg werd ich errichten –
Und du sollst die Spitze sein

Oben auf dem Leichenberg
Wo bei Tag die Sonne brennt
Liegt ein Hauch von Fleisch auf dir
Der den Tod vom Leben trennt

Oben auf dem Leichenberg
Bist du nachts dem Himmel nah
Wenn dich der Mond fahl grüßt
Als er dich dort unten sah
Zwischen all dem – Leid…
Zwischen all dem – Fleisch…

Hab dich gesucht so lange Zeit
Es ist dein Herzschlag, der mich führt
Wie ein Licht in dunkler Nacht
Den Weg zu dir mit Blut markiert

Als ich dich fand, hast du geschrien
War plötzlich da, stand neben dir
Nun kannst du nicht mehr länger fliehn
Und wirst ein fester Teil von mir

Der Berg ruft, kannst du ihn hören
Trag dich auf Händen ganz empor
Bis auf den Gipfel nah dem Mond
Wie ich es einst im Fieber schwor

Dein schöner Leib, noch füllt ihn Leben
Auch wenn die Farbe aus ihm weicht
Lass uns an die Spitze streben
Gleich haben wir das Ziel erreicht

Oben auf dem Leichenberg
Nur wir beide, ganz allein
Halten still den Atem an
Um für immer dort zu sein

Oben auf dem Leichenberg
Sind wir zwei dem Himmel nah
Wenn uns der Mond beim Sterben grüßt
Als er uns dort unten – sah…

Zwischen all dem Fleisch…

Io ti confessai il mio amore
e tu mi hai deriso
Io ho smesso di essere un uomo
e non dormivo più di notte

Dopo mi hai ugualmente lasciato
io rimanevo indietro accanto allo splendore della candela
volgevo il mio sguardo all’interno
e vidi dentro di me nel profondo

Un motivo si scoprì dentro di me
Profondamente nero e senza fondo
Questo buco me lo hai piantato lì
per ingannare la mia salvezza

Io riempio questo buco con l’omicidio
infilo 1000 corpi puri
erigerò una montagna
e tu sarai la punta

Sopra la montagna di cadaveri
dove di giorno il sole brucia
giace un soffio di carne sopra di te
che separa la morte dalla vita

Sopra la montagna di cadaveri
tu di notte sei vicina al cielo
mentre la luna pallida ti saluta
come se ti vedesse quaggiù
Tra tutto quel – dolore
tra tutta quella – carne…

Ti ho cercata per così tanto tempo
è il tuo battito, che mi conduce
come una luce nella notte oscura
marca col sangue la via verso di te

Come ti ho trovata, hai urlato
ero improvvisamente qui, stavo accanto a te
Ora non puoi più fuggire
e diventi una parte fissa di me

La montagna chiama, riesci a sentirla?
Ti porto per mano verso l’alto
fino alla cima vicina alla luna
Come un tempo giurai febbricitante

Il tuo bel corpo, lo riempie ancora di vita
anche se il suo colore sbiadisce
dirigiamoci verso la punta
abbiamo ugualmente raggiunto lo scopo

Sopra la montagna di cadaveri
solo noi due, completamente soli
tratteniamo il respiro
per stare lì per sempre

Sopra la montagna di cadaveri
noi due siamo vicini al cielo
Mentre la luna ci saluta mentre moriamo
come se ci vedesse quaggiù…

Tra tutta quella carne…

Torna a traduzioni Eisregen

Hai trovato utile questo articolo?
[Voti: 0 Media Voto: 0]