Glas – Vetro

Testo originale
Testo ©2004 Eisregen
Traduzione
Traduzione ©2009 Daniele Benedetti

Der Frust hat sich hinein gefressen in hundert Jahren Bitterkeit
Ein Gefühl, das niemals starb, hab’ ich begraben, nah beim Herzen
Dort irrt es ruhelos umher und greift die Nervenbahnen an

Ein dumpfer Schmerz pocht tief in mir seit hundert Jahren Einsamkeit
Ein Talkgeschmack, belegt die Zunge, die gierig über Wunden leckt
Geschlagen aus Verrat und Trauer, den Finger tief hineingelegt
Zeit zerstört alles…

Meine Wut hab ich mir konserviert
In einem Sarg aus Glas begraben
wo ich sie immer sehen kann
Und dieses Grab segne ich von Herzen
Besuche ich zu jeder Tageszeit auch nachts
hab ich an seinem Rand geweint

Des Todes Antlitz schmückt den Sarg aus Glas
In ihm sich spiegelnd mein Gesicht
Hab’ es zerschnitten mit scharfer Klinge
Doch dieses Lächeln löscht auch nicht der Stahl
So lebt es weiter, so bleibt es ewig
Bis auch der Sarg aus Glas zerbricht
Bis auch der Sarg aus Glas zerbricht…

Doch etwas speist den Motor, treibt mich vorwärts
Lässt heiß mein Herz in Flammen stehn
Bittersüß der Fluch der Rache
Die meine Hand führt hin zum Untergang

Sie lässt den Schmerz ganz kurz verklingen
Und schenkt dem Leben Farbenglanz von Sinn…
So lass ich wankend meinen Abglanz
durch eine Welt aus falschem Schein

So taumle ich vor Freude schreiend
mich badend in dem Meer aus Blut
Das eure Leiber mir geschenkt
und welches lindert meine Wut!

La frustrazione si è fatta avanti in cento anni di amarezza
Un sentimento, che non è mai morto, l’ho seppellito, vicino al cuore
Là vaga senza pace qua e là e assale i nervi

Un dolore cupo batte profondo in me da cento anni di solitudine
Un sapore di talco, anima la lingua, che lecca avidamente le ferite
Inferte da tradimento e tristezza, infila a fondo il dito
Il tempo distrugge tutto…

Ho conservato la mia rabbia
seppellita in una bara di vetro
Dove posso vederla sempre
E questa tomba, così impenetrabile nel cuore
La visito ogni momento anche di notte
ho pianto sul suo ciglio

Il volto della morte orna la bara di vetro
Nella quale si riflette il mio viso
L’ho tagliuzzato, con una lama affilata
Ma l’acciaio non cancella anche questo sorriso
Così continua a vivere, così rimane eterno
Finché anche la bara di vetro si rompe
Finché anche la bara di vetro si rompe…

Ma qualcosa nutre il motore, mi spinge avanti
Lascia il mio cuore ardentemente in fiamme
Agrodolce la maledizione della vendetta
Che conduce la mia mano fino alla caduta

Fa svanire il dolore molto rapidamente
E regala alla vita uno splendore a colori di senso…
Così lascio tremante la mia ombra
attraverso un mondo di luce falsa

Così barcollo gridando di gioia
bagnandomi nel mare di sangue
Che i vostri corpi mi hanno regalato
e che calma la mia rabbia!

Torna a traduzioni Eisregen