Futter für die Schweine – Foraggio per i maiali

Testo originale
Testo ©1998 Eisregen
Traduzione
Traduzione ©2009 Daniele Benedetti

Der stechende Geruch von Ammoniak schwängert die Luft
Gepaart mit den Ausdünstungen der Schweine
Ihre hungrigen schreie durchschneiden die Stille
Heut Nacht werden wir ein neues Futter bereiten

Der mächtige Stahltrichter der Futtermühle
Silbriges Mondlicht spiegelt sich in blankem Chrom…
Und alles im Inneren wird kleingehackt
Zu Futter für die Schweine

Heut Nacht werden wir ein neues Rezept probieren
Zutaten dafür hab ich am Bahnhof mir besorgt
Zwei willige Nutten kann man schnell überzeugen
Sie wussten ja nicht, welches Schicksal ihnen blüht
Doch Chloroform wirkt rasch und unkompliziert

Ich drücke den Schalter und das Mahlwerk beginnt zu laufen
Das kalte metallische Geräusch zweier Stahlrotoren…

Im Sack neben mir steckt eine der Huren
Der Kleidung entledigt, zum Schlachten bereit…

Mit ihr auf der Schulter steig ich die Leiter empor
Ein Blick in den Trichter ist Vorfreude pur
Mit den Füssen zuerst rutscht sie tief hinab
Und dann beginnt ihr letzter Tanz…

Die Rotoren beginnen ihren Körper zu zertrennen
Der wahnsinnige Schmerz führt ihr Bewusstsein zurück
Kalter Chrom bricht ihre Schreie zur Kakophonie
Dann verstummt das Fleisch…

Nur das Mahlwerk tut weiterhin seine Pflicht
Schäumendes Blut spritzt in mein Gesicht als feine Gischt
Längst sind die Rotoren beim Oberkörper angelangt
Im Fleisch- und Knochenbrei zittert der nackte Leib
Bis nur noch nahrhaftes Fressen übrigbleibt…

So erfüllt ihr Leben noch einen guten Zweck
Als Futter für die Schweine
Wenigstens ihr toter Leib hat seinen Wert
Als Futter für die Schweine
Eine Hure noch ist übrig geblieben in dieser Nacht
Als Futter für die Schweine
Das Schmatzen der Tiere am nächsten Morgen
Klingt zutiefst befriedigt ob des neuen Hausrezepts…

Futter für die Schweine…

L’odore pungente di ammoniaca ingravida l’aria
Accoppiato con l’esalazione dei maiali
Le loro grida affamate tagliano il silenzio
Stanotte prepareremo un nuovo foraggio

Il potente imbuto d’acciao del mulino del foraggio
Chiaro di luna argentato si specchia nel cromo lucido…
E tutto all’interno sarà tritato
In foraggio per i maiali

Stanotte proveremo una nuova ricetta
Gli ingradienti me li sono procurati alla stazione
Due prostitute volenterose si possono convincere velocemente
Non sanno, che destino le aspetta
Ma il cloroformio agisce rapidamente e semplicemente

Schiaccio l’interruttore e il meccanismo di macinazione comincia
Il freddo rumore di due rotori d’acciaio…

Nel sacco accanto a me c’è una delle puttane
Tolti i vestiti, pronta per essere macellata…

Con lei sulla spalla salgo la scala
Uno sguardo nell’imbuto è pura gioia anticipata
Prima con i piedi, scivola profondamente giù
E poi inizia il suo ultimo ballo…

I rotori cominciano a scomporre il suo corpo
Il dolore folle riconduce indietro la sua coscienza
Il freddo cromo rompe le sue grida in cacofonia
Poi la carne ammutolisce…

Solo il meccanismo di macinazione fa ancora il suo dovere
Sangue spumeggiante mi schizza in faccia come schiuma fine
Da molto tempo i rotori sono arrivati al busto
In carne – e poltiglia d’ossa trema il corpo nudo
Finché rimane ancora solo un pasto nutriente…

Così la sua vita adempie ancora un buono scopo
Come foraggio per i maiali
Almeno il suo corpo morto ha il suo valore
Come foraggio per i maiali
Una puttana è rimasta ancora in questa notte
Come foraggio per i maiali
Il mangiare rumorosamente degli animali il mattino successivo
Sembra profondamente soddisfatto dalla nuova ricetta della casa…

Foraggio per i maiali…

Torna a traduzioni Eisregen