Alkohol – Alcol

Testo originale
Testo ©2008 Eisbrecher
Traduzione
Traduzione ©2008 Daniele Benedetti

Ich bin so lustlos, so schwach und schutzlos
Ich schaff es nicht mehr aufzustehen

Mein ganzes Leben ist ein Alptraum
Warum kann ich nicht einfach abhauen?
Ich hab mich nur für Dich zerstört
Ich weiß nicht mehr was für mich gut ist
solang Dein Gift in meinem Blut ist
Und doch bekomm ich nie genug von dir!

Ich bin so leer – lass mich los
Ich kann mich nicht wehren!
Brauch immer mehr, komm nicht hoch
Es fällt mir so schwer

Ich kann mich selbst nicht mehr spüren
Ich kann mich nicht mehr berühren
Ich laufe unendlich leer. Ich brauch dich!
Missbrauch mich!

Ich bin so kraftlos, so leer und machtlos
Ich halt das nicht mehr lange aus

Ich fühl mich wie der letzte Abschaum
Ich kann Dir nicht über den Weg trauen
Geh weg, ich muss Dich wieder sehen!
Doch Du bist es nicht wert!
Jetzt wo Du Dich in meine Haut frisst
weiß ich, dass es mit uns bald aus ist
Und doch bekomm ich nie genug von dir

Ich bin so leer – lass mich los
Ich kann mich nicht wehren!
Brauch immer mehr, komm nicht hoch
Es fällt mir so schwer

Ich kann mich selbst nicht mehr spüren
Ich kann mich nicht mehr berühren
Ich laufe unendlich leer. Ich brauch dich!

Ich brauch Dein Gift in mir, auch wenn ich dran krepier
Ich komm nicht los von dir. Doch ich brauch dich!
Du bist in Wirklichkeit, nichts als verlorne Zeit
von der nichts übrig bleibt. Doch ich brauch dich!
Ich kann nicht ohne dich. Ich lebe nur für dich
Du bist nicht gut für mich. Doch ich brauch dich!

Missbrauch mich! Missbrauch mich!

Sono così svogliato, debole e indifeso
Non faccio più niente per alzarmi

Tutta la mia vita è un incubo
Perché non posso semplicemente andare via?
Mi sono distrutto solo per te
Non so più cosa è buono per me
finché il Tuo veleno è nel mio sangue
E tuttavia non ne prendo mai abbastanza di te!

Sono così vuoto – fammi andare via
Non mi posso difendere!
Me ne serve sempre di più, non mi tiro su
È così difficile per me

Non posso più sentire me stesso
Non mi posso più toccare
Corro infinitamente vuoto. Ho bisogno di te!
Abusa di me!

Sono così fiacco, vuoto e impotente
Non lo sopporto più a lungo

Mi sento come l’ultimo rifiuto
Non mi posso fidare di te sulla strada
Vattene, ti devo resistere!
Ma tu non sei degno di questo!
Adesso dove tu divori nella mia pelle
so, che con noi presto sarà finita
E tuttavia non ne prendo mai abbastanza di te

Sono così vuoto – fammi andare via
Non mi posso difendere!
Me ne serve sempre di più, non divento brillo
È così difficile per me

Non posso più sentire me stesso
Non mi posso più toccare
Corro infinitamente vuoto. Ho bisogno di te!

Ho bisogno del tuo veleno in me, anche se dopo mi lascerà stecchito
Non vado via da te. Ma ho bisogno di te!
Tu sei in verità, nient’altro che tempo perso
del quale non rimane niente. Ma ho bisogno di te!
Non posso senza te. Vivo solo per te
Non sei buono per me. Ma ho bisogno di te!

Abusa di me! Abusa di me!

Torna a traduzioni Eisbrecher