Ein Lichtlein – Una piccola luce

Testo originale
Testo ©2008 Die Apokalyptischen Reiter
Traduzione
Traduzione ©2009 Daniele Benedetti

Was war mein Leben von Jugend an
als Müh und Not gewesen solang ich denken kann
Ich hab den Morgen und die tiefe Nacht
mit Kummer und Sorge im Herzen verbracht

Mich hat auf meinem Wege manch wilder Sturm erschreckt
Blitz, Donner, Wind und Regen zuweilen Angst erweckt
Verfolgung, Hass und Neiden obwohl ich’s nicht verschuld
hab ich doch leiden müssen und tragen mit Geduld

Doch ein Lichtlein leuchtet nun auf meinem Pfade
es schenkt die Kraft, die mir das Leben rafft
Doch ein Lichtlein leuchtet nun zu meiner Gnade
und du, mein Engel, hast es mir gebracht

Wo ich gewesen, da war nicht mein Heim
hab jeden Steg betreten, doch kein Glück war mein
Wollte mich sodann ergeben in des Schicksals Schlund
Da mahnte mich ans Leben eines Engels Mund:

Doch ein Lichtlein leuchtet nun auf meinem Pfade
es schenkt die Kraft, die mir das Leben rafft
Doch ein Lichtlein leuchtet nun zu meiner Gnade
und du, mein Engel, hast es mir gebracht

Doch ein Lichtlein leuchtet nun auf meinem Pfade
es schenkt die Kraft, die mir das Leben rafft
Doch ein Lichtlein leuchtet nun zu meiner Gnade
und du, mein Engel, hast es mir gebracht

Du bist meine Freude, meines Lebens Licht
du ziehst mich, wenn ich zweifle, vor dein Angesicht
freudvoll zu meiner Wonne strahlt gleich der hellen Sonne
Dein Licht!

Doch ein Lichtlein leuchtet nun auf meinem Pfade
es schenkt die Kraft, die mir das Leben rafft
Doch ein Lichtlein leuchtet nun zu meiner Gnade
und du, mein Engel, hast es mir gebracht

Doch ein Lichtlein leuchtet nun auf meinem Pfade
es schenkt die Kraft, die mir das Leben rafft
Doch ein Lichtlein leuchtet nun zu meiner Gnade
und du, mein Engel, hast es mir gebracht

Cosa era la mia vita di gioventù
quando c’erano affanno e necessità così a lungo quanto potessi pensare
Ho trascorso il mattino e la notte fonda
con dolore e preoccupazione nel cuore

Mi ha spaventato sulla mia via qualche tempesta selvaggia
Lampo, tuono, vento e pioggia qualche volta hanno risvegliato la paura
Persecuzione, odio e invidia sebbene non mi sono indebitato
Tuttavia ho dovuto soffrire e portare pazienza

Ma una piccola luce splende ora sul mio sentiero
reagala la forza, che mi arraffa la vita
Ma una piccola luce splende ora sulla mia grazia
e tu, mio angelo, me l’hai portata

Dov’ero, non c’era la mia casa
ho calpestato ogni sentiero, ma nessuna fortuna era mia
Poi volevo rassegnarmi nella gola del destino
Là mi ha riportato alla vita la bocca di un angelo:

Ma una piccola luce splende ora sul mio sentiero
reagala la forza, che mi arraffa la vita
Ma una piccola luce splende ora sulla mia grazia
e tu, mio angelo, me l’hai portata

Ma una piccola luce splende ora sul mio sentiero
reagala la forza, che mi arraffa la vita
Ma una piccola luce splende ora sulla mia grazia
e tu, mio angelo, me l’hai portata

Sei la mia gioia, luce della mia vita
mi tiri, quando io dubito, davanti al tuo viso
piena di gioia splende sulla mia delizia come il sole luminoso
La tua luce!

Ma una piccola luce splende ora sul mio sentiero
reagala la forza, che mi arraffa la vita
Ma una piccola luce splende ora sulla mia grazia
e tu, mio angelo, me l’hai portata

Ma una piccola luce splende ora sul mio sentiero
reagala la forza, che mi arraffa la vita
Ma una piccola luce splende ora sulla mia grazia
e tu, mio angelo, me l’hai portata

Torna a traduzioni Die Apokalyptischen Reiter