Der Weg – La strada

Testo originale
Testo ©2008 Die Apokalyptischen Reiter
Traduzione
Traduzione ©2009 Daniele Benedetti

Seltsam schreibt das Leben seine wundersamen Lieder
Unverhofft und wandelbar als des Schicksals Diener
Selig ist es wohl in heilig frohgemuter Stunde
Und nächsthin schlägt Bedrängnis in dein Dasein eine Wunde

Doch ich reich dir die Hand
Um mit dir durch die Nacht zu gehen
Wünsch dir Hoffnung nur zu schenken
Alle Wirren zu bestehen
Und ich reich dir die Hand
Um ein Stück Weg mit dir zu gehen
Mit der Gewissheit
Morgen schon das Licht zu sehen

Als Treibgut im Strome des Seins weilen wir
Mal strandend, mal zieht’s uns auf’s Meer
Doch den, der wagt, rettet das oft Glück
Am Kompromiss ist schon so mancher erstickt

Doch ich reich dir die Hand
Um mit dir durch die Nacht zu gehen
Wünsch dir Hoffnung nur zu schenken
Alle Wirren zu bestehen
Und ich reich dir die Hand
Um ein Stück Weg mit dir zu gehen
Mit der Gewissheit
Morgen schon das Licht zu sehen

Lass uns kühn durchs Leben wandeln
Und in Ehrfurcht hier und da mal stranden
Lass uns unser Licht verbinden
Und zu neuen Ufern finden

Und ich reich dir die Hand
Um mit dir durch die Nacht zu gehen
Wünsch dir Hoffnung nur zu schenken
Alle Wirren zu bestehen
Und ich reich dir die Hand
Um ein Stück Weg mit dir zu gehen
Mit der Gewissheit
Morgen schon das Licht zu sehen

Ich reich dir die Hand…

La vita scrive stranamente le sue canzoni miracolose
Insperatamente e mutevolmente come servitore del destino
Probabilmente è beato nella santa ora serena
E presto il tormento aprirà una ferita nella tua esistenza

Ma io ti porgo la mano
Per andare con te attraverso la notte
Desidero solo regalarti speranza
Per superare tutta la confusione
E io ti porgo la mano
Per fare un pezzo di strada con te
Con la certezza
Di vedere la luce già domani

Siamo come un relitto nel flusso dell’essere
Una volta arenandoci, una volta ci tira nel mare
Ma spesso la fortuna salva colui che osa
Nel compromesso è già parecchio soffocato

Ma io ti porgo la mano
Per andare con te attraverso la notte
Desidero solo regalarti speranza
Per superare tutta la confusione
E io ti porgo la mano
Per fare un pezzo di strada con te
Con la certezza
Di vedere la luce già domani

Vaghiamo audacemente attraverso la vita
E qualche volta ci areniamo qua e là nel timore revernziale
Uniamo la nostra luce
E per trovare nuove rive

E io ti porgo la mano
Per andare con te attraverso la notte
Desidero solo regalarti speranza
Per superare tutta la confusione
E io ti porgo la mano
Per fare un pezzo di strada con te
Con la certezza
Di vedere la luce già domani

Io ti porgo la mano…

Torna a traduzioni Die Apokalyptischen Reiter