Schutzgeist der Scheiße – Spirito custode della merda

Testo originale
Testo ©2000 Böhse Onkelz
Traduzione
Traduzione ©2016 Walter Biava

Innerlich zerrissen
So hieß der Ort an dem ich war
Es war Dienstag
Wie jeden Tag
Es war Winter
Ohne Eis und Schnee
Nur in mir
Niemand sonst kann es seh’n

Jahre fallen herab
Wie das Laub von den Bäumen
Bin ich der Schutzgeist der Scheiße?
Verloren in Träumen
Ich versuchte zu lächeln
Mich nicht zu ergeben
Deprimiert und ernüchtert
Wie noch nie in meinem Leben

Die letzte Flasche ist leer
Und jetzt fiel der Regen
Ich stehe auf
Meinem Schicksal entgegen
Ich lasse alles zurück
Alles und jeden
Und beginne die Suche
Nach einem neuen Leben

Eiternde Gedanken
Laden ein zum Verweilen
Wie offene Wunden
Die nicht verheilen
Die Vision die ich hatte
Liegt in Scherben auf dem Boden
Verrottet wie ein Leichnam
Sie hat mich belogen

Die letzte Flasche ist leer
Und jetzt fiel der Regen
Ich stehe auf
Meinem Schicksal entgegen
Ich lasse alles zurück
Alles und jeden
Und beginne die Suche
Nach einem neuen Leben

Tormentato internamente
così si chiama il posto dov’ero
era martedì
come ogni giorno
era inverno
senza ghiaccio e senza neve
solo dentro di me
nessuno poteva vederlo

Gli anni cadono
come il fogliame dagli alberi
Sono lo spirito custode della merda?
Perso nei sogni
io provavo a ridere
a non arrendermi
depresso e disincantato
come non mai nella mia vita

L’ultima bottiglia è vuota
e poi cadde la pioggia
io mi alzo
in contrasto col mio destino
io lascio tutto alle spalle
tutto e tutti
e comincio la ricerca
di una nuova vita

Pensieri suppuranti
invitano a soffermarsi
come ferite aperte
che non si rimarginano
La visione che avevo
giace a pezzi sul pavimento
imputridita come una salma
mi ha mentito

L’ultima bottiglia è vuota
e poi cadde la pioggia
io mi alzo
in contrasto col mio destino
io lascio tutto alle spalle
tutto e tutti
e comincio la ricerca
di una nuova vita


Torna a traduzioni Böhse Onkelz