Reich mir die Hand – Dammi la mano

Testo originale
Testo ©2011 Blutengel
Traduzione
Traduzione ©2011 Alessandro Chiostri

Einsam irrst du durch die kalte Nacht
auf der Suche nach Unendlichkeit
Getrieben von der Gier
die in dir wächst und
deine Seele Stück für Stück
zerstören will

Die Vernunft und dein Verstand
sie schwinden
du siehst die Welt
nur noch in dunklen Farben
Für dich hat jetzt und hier
die Jagd begonnen
das Blut des Schicksals
klebt an deinen Händen

Reich mir die Hand
unsere Welt wird brennen
Der Zweifel und die Angst
werden im Feuer untergehen
Reich mir die Hand
unsere Welt soll brennen
unser Stolz und unser Blut
in alle Ewigkeit vereint

Spürst du die Kraft?
Spürst die neue Freiheit?
Geboren aus dunkler Vergangenheit
Die Erinnerung an dein altes Leben
verblasst im Schatten
einer neuen Zeit

Die Vernunft und dein Verstand
sie schwinden
du siehst die Welt
nur noch in dunklen Farben
Für dich hat jetzt und hier
die Jagd begonnen
das Blut des Schicksals
klebt an deinen Händen

Solitaria vaghi nel freddo della notte
alla ricerca dell’infinito
Spinta dall’avidità
che si sveglia in te, e
pezzo per pezzo vuole
distruggere la tua anima

La ragione e la lucidità…
quelle svaniscono
vedi il mondo
soltanto in colori scuri
Qui ed ora è
iniziata la tua caccia
il sangue dell’eternità
si appiccica alle tue mani

Dammi la mano
il nostro mondo brucerà
Il dubbio e la paura
scompariranno nel fuoco
Dammi la mano
il nostro mondo deve bruciare
il nostro orgoglio ed il nostro sangue
uniti per tutta l’eternità

Senti l’energia?
Senti la nuova libertà?
Nata da un passato oscuro
Il ricordo della tua vecchia vita
sbiadisce all’ombra
di una nuova epoca

La ragione e la lucidità…
quelle svaniscono
Vedi il mondo
soltanto in colori scuri
Qui ed ora è
iniziata la tua caccia
il sangue dell’eternità
si appiccica alle tue mani

Torna a traduzioni Blutengel