Schwarzer Schmetterling – Farfalla nera

Testo originale
Testo ©2000 ASP
Traduzione
Traduzione ©2010 Daniele Benedetti

Alles schwarz, ich kann nicht sehen
Ich kann die Welt nicht mehr verstehen
Der Mond reißt mir die Augen aus
Ich bin gefangen und ich komm nicht raus

Weißt du, wer ich bin?

Ich schwebe durch die dunkle Nacht
Und ein Gefühl ist mir erwacht
Ein Gefühl, das keiner kennt
Die Augen leer, mein Gehirn verbrennt

Und ich tanz auf meinem Grab
Und ich tanz auf meinem Grab

Ein weißes Tuch verfärbt sich rot
Ein neues Leben oder Tod
Und mein Gefühl, das keiner kennt
Alles leer und mein Herz verbrennt

Und ich tanz auf meinem Grab
Und ich tanz auf meinem Grab

Sünden des Körpers, niemals frei
Die Qual des Weges nie vorbei
Denn nach dem Tod beginnt mein Leben
Er wird mir neue Kräfte geben
Ihr seht mich nicht, doch bin ich da
Als Alptraum räch ich mich Jahr um Jahr
Schwarze Rosen brennen an dem Kranz
Ich tanz und tanz und tanz und tanz den Totentanz

Wenn der Sturm dich mit eisigen Klauen hinwegfegt und dein Leiden mit ihm vereint
Wenn kein Licht dich mehr führt, wenn dich nichts mehr berührt und die Tränen, die letzten, geweint
Wenn du schreist, weil du weißt, was es heißt, wenn die Hoffnung nicht mehr als ein leeres Wort ist
Wenn du gehst und du flehst, dass dich jemand erreicht, weil du immer noch ganz allein bist
Wenn die Schatten wie immer nicht loslassen, dann stehe ich engelsgleich hinter dir
Und ich halt meine Hand über dich, wenn der Druck zu groß wird und du alles verlierst
Und ich breite die Arme für dich aus, wenn du weder Wärme noch Liebe mehr spürst
Und ich bin da, wenn du ganz entblößt, in der Sonne die Seele brennt, dennoch erfrierst

Ich bin unendlich wie ein Ring
Ich bin der Schwarze Schmetterling
Und mein Gefühl, das keiner kennt
Glüht kurz auf – und verbrennt

Tutto nero, non posso vedere
Non posso più capire il mondo
La luna mi strappa gli occhi
Sono prigioniero e non posso uscire

Sai, chi sono?

Mi libro nella notte buia
E un sentimento si è svegliato in me
Un sentimento, che nessuno conosce
Gli occhi vuoti, il mio cervello brucia

E ballo sulla mia tomba
E ballo sulla mia tomba

Un panno bianco si colora di rosso
Una nuova vita o morte
E il mio sentimento, che nessuno conosce
Tutto vuoto e il mio cuore brucia

E ballo sulla mia tomba
E ballo sulla mia tomba

Peccati del corpo, mai libero
Il tormento del cammino mai passato
Perché la mia vita comincia dopo la morte
Essa mi darà nuova forza
Voi non mi vedete, ma io sono qui
Come incubo mi vendico anno dopo anno
Rose nere bruciano sulla ghirlanda
Io ballo e ballo e ballo e ballo la danza macabra

Quando la tempesta ti spazza via con gelidi artigli e il tuo dolore le si unisce
Quando nessuna luce ti guida più, quando niente ti tocca più e hai pianto le ultime lacrime
Quando gridi, perché sai, cosa significa, quando la speranza non è altro che una parola vuota
Quando cammini e supplichi, che qualcuno ti raggiunga, perché sei ancora completamente solo
Quando le ombre non ti lasciano andare come sempre, allora sto dietro di te come un angelo
E tengo la mia mano su di te, quando la pressione diventa troppo grande e tu perdi tutto
E allargo le braccia per te, quando non senti più né calore né amore
E sono qui, quando tu completamente nudo, l’anima brucia nel sole, tuttavia congeli

Sono senza fine come un anello
Sono la farfalla nera
E il mio sentimento, che nessuno conosce
Arde per poco tempo – e brucia

Torna a traduzioni ASP