Lykanthropie (es tobt ein Krieg in mir) – Testo originale e Traduzione

Lykanthropie (es tobt ein Krieg in mir)
Licantropia (infuria una guerra dentro di me)

Testo originale
Testo ©2003 ASP
Traduzione
Traduzione ©2010 Daniele Benedetti

Mein Spiegelbild, es schaut mich an
Lässt Ähnlichkeit vermissen
Was ist geschehn? Was ist passiert?
Will ich es wirklich wissen?

Ist das nicht Blut
An meinen Händen?
Es geht mir gut, vielen Dank
Lass es dabei bewenden
Ich war im Bett bei Dir
Sag es ihnen, ich war doch die ganze Nacht hier

Es tobt ein Krieg in mir – ich kämpf mit aller Macht
Es tobt ein Krieg in mir – ich schlag die letzte Schlacht
Es tobt ein Krieg in mir – ich wehr mich wie von Sinnen
Ein Krieg in mir – ich weiß, ich kann nicht gewinnen
Es tobt ein Krieg…in mir

Es ist zu hell, mein Kopf tut weh
Frag nicht, ich kann mich leider
An nichts erinnern, Moos im Haar
Und wo sind meine Kleider?

Nichts ist geschehn
In meinen Träumen
Du warst so schön und so jung
Nun schläfst du unter Bäumen
Sanft mit Blättern zugedeckt
Keine Angst, dass dich jemand dort draußen entdeckt

Es tobt ein Krieg in mir – ich kämpf mit aller Macht
Es tobt ein Krieg in mir – ich schlag die letzte Schlacht
Es tobt ein Krieg in mir – ich wehr mich wie von Sinnen
Ein Krieg in mir – ich weiß, ich kann nicht gewinnen
Es tobt ein Krieg…in mir

Ich riech den Angstschweiß immer noch
Klebt an den Fingerspitzen
Ich fühl das Tier hinter meinem Gesicht
Mit einem Grinsen sitzen

Jetzt macht es sich
Zum Sprung bereit
Jetzt will es dich, lauf schnell weg
Denn noch bleibt etwas Zeit
Nein dir wird doch nichts passieren
Bleib nur hier, lass mich kurz deine Haare berühren

Es tobt ein Krieg in mir – ich kämpf mit aller Macht
Es tobt ein Krieg in mir – ich schlag die letzte Schlacht
Es tobt ein Krieg in mir – ich wehr mich wie von Sinnen
Ein Krieg in mir – ich weiß ich kann nicht gewinnen
Es tobt ein Krieg…in mir

La mia immagine riflessa, mi guarda
La somiglianza mi fa sentire la mancanza
Cos’è successo? Cos’è accaduto?
Voglio veramente saperlo?

Non è sangue
Sulle mie mani?
Mi va bene, grazie mille
Chiudiamo il discorso
Ero a letto con te
Dillo a loro, certo sono stato qui tutta la notte

Infuria una guerra dentro di me – combatto con tutta la forza
Infuria una guerra dentro di me – colpisco l’ultima battaglia
Infuria una guerra dentro di me – mi difendo come dai sensi
Una guerra dentro di me – so, che non posso vincere
Infuria una guerra…dentro di me

C’è troppa luce, mi fa male la testa
Non chiedere, purtroppo non posso
Ricordare niente, muschio tra i capelli
E dove sono i miei vestiti?

Niente è accaduto
Nei miei sogni
Eri così bello e così giovane
Ora dormi sotto gli alberi
Coperto dolcemente dalle foglie
Nessuna paura, che qualcuno ti scopra là fuori

Infuria una guerra dentro di me – combatto con tutta la forza
Infuria una guerra dentro di me – colpisco l’ultima battaglia
Infuria una guerra dentro di me – mi difendo come dai sensi
Una guerra dentro di me – so, che non posso vincere
Infuria una guerra…dentro di me

Fiuto ancora sempre il sudore di paura
Attaccato alla punta delle dita
Sento l’animale dietro al mio viso
Stare seduto con un ghigno

Adesso si rende
Pronto al salto
Adesso ti vuole, corri via velocemente
Perché rimane ancora un po’ di tempo
No, certo non ti succederà niente
Solo rimani qui, lasciami toccare brevemente i tuoi capeli

Infuria una guerra dentro di me – combatto con tutta la forza
Infuria una guerra dentro di me – colpisco l’ultima battaglia
Infuria una guerra dentro di me – mi difendo come dai sensi
Una guerra dentro di me – so, che non posso vincere
Infuria una guerra…dentro di me

Torna a traduzioni ASP