Du bist nie allein – Non sei mai solo

Testo originale
Testo ©2004 ASP
Traduzione
Traduzione ©2011 Daniele Benedetti

Ich kann mich kaum noch erinnern
Wie das alles wirklich war
Nur manchmal werden die Konturen
Der alten Schatten wieder klar
Aber im Kampf gegen die Zeit
Konnten sie nicht ewig siegen
Denn auch vom Schnee von gestern bleibt
Noch immer irgendwo was liegen

Du bist nie allein
Der Schatten holt dich immer wieder ein
Er reißt dich nieder
Im vollen Lauf
Fährt in die Glieder
Los steh auf

Ich hab viel zu lang geblutet
Schwer beladen mit der Schuld
Weil schlafen leichter ist als kämpfen
Hab ich mich selbst nur eingelullt
Mit schwarzen Flügeln vorm Gesicht
Besaß mich die Besessenheit
Wie eine Raupe ständig frisst
Hat sie mich sich ganz einverleibt

Du bist nie allein
Der Schatten holt dich immer wieder ein
Er reißt dich nieder
Im vollen Lauf
Fährt in die Glieder
Los steh auf

Zog mich zurück in eine Welt
Wo ich der Herrscher war allein
Schwarz wie die Nacht
Bin niemals wirklich
Und mir fällt alles wieder ein

Und mir fällt alles wieder ein

Du bist nie allein
Der Schatten holt dich immer wieder ein
Mit dem Rücken an der Wand
Bist du zu lang schon weggerannt
Er reißt dich nieder
Im vollen Lauf
Fährt in die Glieder
Los steh auf

Posso a malapena ricordarmi ancora
Come era tutto veramente
Solo a volte i contorni delle vecchie ombre
Diventano di nuovo chiari
Ma nella battaglia contro il tempo
Non hanno potuto vincere in eterno
Perché anche della neve di ieri rimane
Ancora qualcosa da qualche parte

Non sei mai solo
L’ombra ti raggiunge in continuazione
Ti demolisce
In pena corsa
Va nelle membra
Alzati

Ho sanguinato troppo a lungo
Gravato pesantemente dalla colpa
Perché dormire è più facile che combattere
Ho solo cullato me stesso
Con ali nere davanti al viso
L’ossessione mi ha posseduto
Divorato costantemente come un bruco
Si è completamente insinuata in me

Non sei mai solo
L’ombra ti raggiunge in continuazione
Ti demolisce
In pena corsa
Va nelle membra
Alzati

Mi sono ritirato in un mondo
Dove io ero il solo sovrano
Nero come la notte
Non sono mai stato reale
E tutto mi succede di nuovo

E tutto mi succede di nuovo

Non sei mai solo
L’ombra ti raggiunge in continuazione
Con la schiena al muro
Sei già scappato troppo a lungo
Ti demolisce
In pena corsa
Va nelle membra
Alzati

 

Torna a traduzioni ASP