Die Teufelsmühle – Il mulino del Diavolo

Testo originale
Testo ©2008 ASP
Traduzione
Traduzione ©2010 Daniele Benedetti

Sieh, wie sich das Mühlrad dreht
Dort im tiefen Tale
Keiner weiß, was vor sich geht
Noch, was sie dort mahlen

Aus dem Moor das Wasser fließt
Und sich auf die Schaufeln gießt

‘S ist so schwarz von dunklem Torf
Wie des Müllers Seele
Ist es wahr, was sie im Dorf
Über ihn erzählen?

Hör, wie sich das Mühlrad dreht
Wo nie Vögel singen
Wohin niemand jemals fährt
Um das Korn zu bringen

Denn der Müller ist ein Mann
Der so manchen Zauber kann
Dort am Sumpf wie Pech und Teer
An dem kalten Pfuhle
Lehrt die dunklen Künste er
In der Schwarzen Schule

Der Müller ist ein reicher Mann
Liebt’s sein Gold zu horten
Weil er viel’ Schätze finden kann
An geheimen Orten

Manchmal kann man ihn nachts sehn
Über Feld und Wiesen gehn
Und kehrt er alsbald zurück
Mit belad’nem Karren
Schau schnell weg, der Böse Blick
Lässt dich sonst erstarren

Wer sich hin zu Mühle wagt
Und nach Müllersitte
Dort nach Mahl und Arbeit fragt
Wird fortgejagt mit Tritten

Wer beim Müller in der Not
Bettelt um ein Stückchen Brot
Erntet nicht Almosen, bloß
Höhnisches Gelächter
Der Meister lässt die Hunde los
Zwölf hat er als Wächter

Hör, wie sich das Mühlrad dreht
Immer um die Nabe
Spürst du, wie die Zeit vergeht
Bis du liegst im Grabe
Nur der Müller, Jahr um Jahr
Bleibt so jung, wie er es war

Wann er die Mühle übernahm
Weiß keiner mehr zu sagen
Den alten Meister, als er kam
Hat er, sagt man, erschlagen

Hör doch, wie das Rad sich dreht
In der Abendkühle
Ein zweites in der Stube steht
In der Teufelsmühle

Und die Burschen stehn im Kreis
Das Gesicht von Mehl ganz weiß
Keiner weiß, auf wen sie zeigt
Auf dem Rad die Kerbe
Doch, bei wem sie stehen bleibt
Der muss heute noch sterben

Die Mühle liegt im Tal geduckt
Und lauert auf die Beute
So manchen hat sie schon verschluckt
Ein Riss im Hier und Heute

Manchmal sieht man Burschen ziehn
Auf dem Weg zu Mühle hin
Und wen der Müller eingestellt
Nimmt bei sich in die Lehre
Der ist verlorn für diese Welt
Der wird nie wiederkehren

Der ist verlorn für diese Welt
Der wird nie wiederkehren

Guarda, come gira la ruota del mulino
Là nella valle profonda
Nessuno sa, cosa la manda avanti
Ancora, cosa macinano là

L’acqua scorre dalla palude
E si versa sulle pale

È così nero per la torba scura
Come l’anima del mugnaio
È vero, quello che al villaggio
Raccontano di lui?

Ascolta, come gira la ruota del mulino
Dove gli uccelli non cantano mai
Dove nessuno va mai
Per portare il grano

Perché il mugnaio è un uomo
Che sa parecchi incantesimi
Là nella palude come pece e catrame
Sul freddo stagno
Insegna le arti oscure
Nella scuola nera

Il mugnaio è un uomo ricco
Ama accumulare il suo oro
Perché può trovare molti tesori
In luoghi segreti

Talvolta di notte lo si può vedere
Andare sui campi e sui prati
E ritorna subito indietro
Con carriole piene
Distogli velocemente lo sguardo, altrimenti
Lo sguardo malvagio ti fa raggelare

Chi si arrischia fino al mulino
E secondo l’usanza dei mugnai
Domanda là un pasto e un lavoro
Viene cacciato a pedate

Chi presso il mugnaio, per necessità
Elemosina un pezzetto di pane
Non ottiene l’elemosina, soltanto
Risate beffarde
Il maestro scioglie i cani
Ne ha dodici come guardiani

Ascolta, come gira la ruota del mulino
Sempre intorno al mozzo
Senti, come passa il tempo
Finché giaci nella tomba
Solo il mugnaio, anno dopo anno
Rimane così giovane, com’era

Quando ha ricevuto il mulino
Nessuno sa più dirlo
Si dice, che quando è venuto
Ha ucciso il vecchio maestro

Ma ascolta, come gira la ruota
Nella frescura della sera
Una seconda sta nella stanza
Nel mulino del Diavolo

E i ragazzi stanno in cerchio
Il viso tutto bianco di farina
Nessuno sa, cosa indica
La tacca sulla ruota
Ma, quello accanto a cui si ferma
Deve morire oggi

Il mulino giace acquattato nella valle
E sta in agguato per il bottino
Ne ha già ingoiati parecchi
Uno strappo nel qui e oggi

Talvolta si vedono i ragazzi andare
Sulla via verso il mulino
E il mugnaio prende con se come apprendista
Chi gli si presenta
Egli è perduto per questo mondo
Non ritornerà mai

Chi è perduto per qusto mondo
Non ritornerà mai

Torna a traduzioni ASP